Mai-Sitzung des Gemeinderats

Da die Firma WIMO aus Mantel ihren Antrag zur Errichtung einer PV-Anlage bei Forsthof kurzfristig wieder zurückgezogen hatte konnte dieser Tagesordnungspunkt ohne Beratung von der Tageordnung genommen werden.

Im Doggenweg in Reuth soll nach Begutachtung durch den Bauausschuss in der zweiten Jahreshälfte nach erfolgtem Austausch der Wasserleitungsschieber, welche durch den gemeindlichen Bauhof getätigt wird, die Fahrbahn abgefräst und eine neue Deckschicht aufgebracht werden. Mit den erforderlichen Arbeiten hierfür wurde der wirtschaftlichste Bieter, die Firma Braun aus Weiden zum Angebotspreis von 22.716,39€ beauftragt.

Zur Entwicklung eines Bebauungsplanes für den Bereich Steinpoint-Gartenäcker wurde nach kurzer Diskussion vom Gremium beschlossen, dass vom beauftragten Büro Bartsch aus Sinzing die Variante, welche eine kurze Ringstraße und einen Stich für zwei Hinterliegergrundstücke beinhaltet weiter verfolgt werden soll. Die alternative Planungsidee mit drei Stichstraßen und entsprechenden Wendehämmern wurde aus praktischen Gründen mehrheitlich nicht befürwortet.

Abschließend informierte der Bürgermeister, dass die, nun auch von der Denkmalschutzseite abgesegneten Pläne und Antragsunterlagen für die Revitalisierung des Anwesens Gasthof-Metzgerei in Premenreuth in den nächsten Tagen bei der Verwaltung eingehen und sofort an die Genehmigungsbehörde am Landratsamt und an den Fördergeldgeber, das Amt für ländliche Entwicklung weitergeleitet werden. Für das, im Bahnhofsgebäude in Reuth geplante Radlercafe liegt der Förderbescheid der Regierung vor; die Baugenehmigung durch das Landratsamt lässt leider noch immer auf sich warten. Um künftige Wasserleitungsschäden schneller erkennen zu können, werden die vorhanden Hauptwasserzähler um einen weiteren ergänzt und, um in kürzeren Zeitabschnitten Kontrollablesungen durchführen zu können, digitalisiert. Zum Antrag der Deutschen Funkturmgesellschaft bzgl. der Errichtung eines Funkmastes an der Allee zwischen Reuth und Premenreuth wurde die Gemeinde durch das Landratsamt zu einer weiteren Stellungnahme aufgefordert, welche inzwischen auch termingerecht abgegeben wurde. Das Vorhaben wird durch die Gemeinde am geplanten Ort nach wie vor abgelehnt.

Autor: Werner Prucker

Vorherige Artikel

Problemabfallsammlung

am Freitag, 08.03.2024: Premenreuth, Bauhof, Kirchplatz 1, von 8.00 – 8.45 Uhr Krummennaab, Parkplatz kath.