Fackeln leuchten den Weg – Abschluss des Ferienprogramms

Zum Abschluss der Ferien organisierten die beiden Jugendbeauftragten Andreas Heinz aus Krummennaab und Barbara Neugirg aus Reuth bei Erbendorf im Rahmen des Ferienprogramms eine Nachtwanderung. Der Zuspruch war heuer wieder sehr hoch. Bei idealen Wanderwetter starteten je 30 Kinder in Krummennaab am Dorfplatz und in Premenreuth am Feuerwehrhaus. Dank der gelockerten Coronavorschriften konnte von beiden Gruppen wieder ein gemeinsames Ziel angesteuert werden. Bereits auf der halben Wegstrecke setzte die Dämmerung ein und die Fackeln mussten entzündet werden. Mit viel Achtsamkeit trugen die Mädchen und Buben das Licht in der Hand und der flackende Feuerschein leuchtete ihnen den Weg. Am Ziel, den Thumsenreuther Badeweiher, wurde von den Helfern bereits ein Lagerfeuer entzündet. Aufgespießt an einem langen Stock grillten die Ferienkinder über den Feuer Würstchen. Auch Marshmallows durften nicht fehlen und mit ein bisschen Geschick und Geduld konnte die Süßigkeit über der heißen Glut in einen fluffigen Leckerbissen verwandelt werden. Unterstützt wurden die Jugendbeauftragten von den erwachsenen Krummennaaber Ministranten und den beiden Ortsfeuerwehren aus Krummennaab und Premenreuth. Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ sprechen die Organisatoren an die Bäckerei Heitzer aus Schlammersdorf für die spendierten Semmeln aus. Ebenfalls ergeht ein Danke an die Pächter des Campingplatzes für die Bereitstellung des Zeltplatzes, der Bierbänke und dem Feuerholz.

Vorherige Artikel

Bundestagswahl 2021

Die vorläufigen Wahlergebnisse können Sie hier einsehen: http://www1.wahlen.weiden.de/20210926/45004/ergebnisse_gemeinde_09377149.html