Google Street View – Informationen

Wie Sie der Berichterstattung in der Presse entnehmen konnten, ist das amerikanische Unternehmen Google im März und April wieder mit speziellen Aufnahmefahrzeugen in Bayern unterwegs, um Aufnahmen für das Internetangebot „Google Street View“ zu gewinnen.

Da derzeit auch das Gebiet des Landkreises Tirschenreuth für die Befahrung vorgesehen ist, wird die Bevölkerung hiermit über die Widerspruchsmöglichkeiten informiert:

Die bei diesem Projekt auftretenden datenschutzrechtlichen Fragestellungen wurden in den letzten Monaten unter den Datenschutzaufsichtsbehörden ausführlich diskutiert. Auf der Grundlage des Ergebnisses der Beratungen hat der für Google zuständige Datenschutzbeauftragte der Freien Hansestadt Hamburg umfangreiche Gespräche mit Google geführt.

Dabei hat das Unternehmen verbindlich zugesichert, dass Widersprüche zu Personen, Kennzeichen und Gebäuden bzw. Grundstücken bereits vor der Veröffentlichung von Bildern in einer einfachen Form berücksichtigt werden mit der Folge, dass die entsprechenden Bilder vor der Veröffentlichung unkenntlich gemacht werden.
Die Widersprüche sind zu richten an:
Google Germany GmbH, betr.: Street View, ABC-Straße 19, 20354 Hamburg, eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat im Internet http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt1/abt1dsa10aktuell1.htm nähere Informationen zum Projekt „Google Street View“ und eine Formulierungshilfe für ein Widerspruchsschreiben veröffentlicht.

Google gibt die aktuellen Aufnahmeorte im Internet bekannt, unter: http://maps.google.de/help/maps/streetview/where-is-street-view.html