Bürgermeister Werner Prucker mit 97,4 Prozent bestätigt

Zweiter Bürgermeister Johann Neugirg (rechts) gratulierte als einer der Ersten Werner Prucker zum überwältigenden Wahlergebnis. Bild: ang   Freie Wähler mit sechs Sitzen stärkste Fraktion.
Reuth bei Erbendorf. (ang) Als einziger Bewerber konnte Bürgermeister Werner Prucker sein überwältigendes Ergebnis aus den Wahlen vor sechs Jahren am Sonntag wiederholen. Mit 97,4 Prozent sprachen ihm die Gemeindebürger auch für die nächste Wahlperiode das Vertrauen aus. Die Freude bei den Freien Wählern war nicht nur für diesen Vertrauensbeweis riesig, ihre Position als stärkste Fraktion konnte um ein weiteres Mandat auf sechs Sitze erhöht werden (7 152 Stimmen). Die CSU (4 666 Stimmen) ist mit vier Sitzen und die SPD (2 710 Stimmen) mit zwei Leuten im neuen Gemeinderat vertreten.
Namentlich setzt sich das neue Gremium, welches im Mai seine Arbeit aufnehmen wird, wie folgt zusammen:
Helmut-Stefan Neugirg, Stefan Adam, Josef Selch, Martin Käß (alle CSU), Irene Meinzinger, Raimund König (beide SPD), Albert Bader, Johann Neugirg, Peter Schieder, Anton Kick, Roland Beyer und Lisa Prucker (alle Freie Wähler). Nachdem sich die aktuellen Gemeinderäte Josef Zölch, Bernhard Adam, Edeltraud Frank, Sebastian Hösl und Edgar Wagner nicht mehr um ein erneutes Mandat beworben haben, gibt es in der  künftigen Zusammensetzung des Gremiums mit Stefan Adam, Martin Käß, Raimund König, Anton Kick und Lisa Prucker gleich fünf neue Gesichter. Das alte und neue Gemeindeoberhaupt Werner Prucker erklärte gleich nach Bekanntwerden seiner eindrucksvollen Bestätigung, dass er überzeugt sei, die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre auch mit der neuen Mannschaft fortsetzen zu können. Jedenfalls sei es ihm wichtig, dass das harmonische Miteinander der drei Fraktionen zum Wohle der gesamten Gemeinde und deren Bürger wie in der Vergangenheit mit Respekt und Fairness funktioniert.