Erstkommunion: Jesus als Gastgeber

Die zehn Ministranten mit (links) Pfarrer James, in der Mitte die Erstkommunionkinder (v. l.): Samuel Stengl, Jonah Hösl, Ida Stiewing, Tobias Simmerl, Lena Faltermeier, Jannik Lika, Lena Knott, Leon Schneider, Lukas Frank„Heute ist Jesus euer Gastgeber!“, so begrüßte Pfarrer Dr. James Mudakodil an Christi Himmelfahrt die neun Erstkommunionkinder in der voll besetzten Pfarrkirche Maria Hilf in Premenreuth bei strahlendem Sonnenschein. Wochen der Vorbereitung für ihren großen Tag hatten die drei Mädchen und sechs Jungen hinter sich, der Jesus als den guten Hirten zum Mittelpunkt hatte.

Mit Pfarrer James, zehn Ministranten und ihren Eltern zogen die Kinder in die Pfarrkirche ein und bekamen dabei ihre Kommunionkerzen entzündet, die für die Gegenwart Christi und sein Licht stehen. Das einmalige Ereignis im Leben junger Christen ist vom Jugendchor unter Ingeborg Konz und an der Orgel von Josef Härtl musikalisch begleitet worden.

Von den Kommunionkindern begrüßte Jannik Lika die Eltern, Verwandten, Freunde und die Mitfeiernden an diesem christlichen Hochfest. Die drei Mädchen trugen das Kyrie vor, die Lesung Michael Frank von den Eltern. Die Lesung des Evangeliums hatte passend zum Ereignis eine der schönsten Aussagen der Heiligen Schrift zum Gegenstand, nämlich Johannes (Kap. 10): Jesus ist der gute Hirte seiner Schafe, der seine Herde mit allem Lebensnotwendigen versorgt - auf seine Stimme wollen die Kommunionkinder hören. So brachten sie symbolisch ein Schaf, Hirtenstab, Hirtenmantel, Hirtenhut und einen Krug mit Wasser nach vorne zu Pfarrer James. Anschließend erneuerten sie ihr Taufgelöbnis, das einst ihre Paten an ihrer Stelle abgegeben hatten. Nun durften sie selbst dem Satan widersagen und dem Herrn Jesus Christus die Treue geloben. Auch die Fürbitten wurden von ihnen vorgetragen, darunter eine für die kleinen und großen Hirten.

An diesem Tag brachten sie auch die Gaben zum Altar, wo diese vom Pfarrer in Empfang genommen wurden: Kreuz, Kerze, Blumen, Früchte, die Bibel, das Messbuch, Hostien, Wein und Wasser. Schließlich empfingen sie kniend aus den Händen von Pfarrer James erstmals den Leib und das Blut des Herrn. Das sich anschließende Dankgebet der Kommunionkinder vor der ganzen Gemeinde sprachen Jannik Lika und Leon Schneider. Der Pfarrer dankte den Mitwirkenden des Tages und allen Beteiligten der umfangreichen Vorbereitungen. Mit „Großer Gott, wir loben dich“ als Schlusslied erfolgte der Auszug der Erstkommunionkinder mit den Ministranten und Pfarrer James aus der Kirche.

Am späten Nachmittag trafen sich alle zur Dankandacht wieder in der Pfarrkirche, wo die privaten Andachtsgegenstände gesegnet wurden und die Erstkommunionkinder ihr Diasporaopfer darbrachten. Die sehr feierliche Andacht mit Aussetzung des Allerheiligsten wurde umrahmt vom Jugendchor mit Christa Böhm an der Gitarre und Carina Schieder an der Querflöte.