Öffentliches Leben

Jagdversammlung der Jagdgenossenschaft Reuth

155 Tonnen Schotter in Waldwege verbaut - Jagdpachtschilling bleibt als Reserve in der Kasse - Vorbildliche RevierbetreuungVorsteher Stefan Adam dankte seinen Genossen für den Verzicht auf die Jagdpacht zugunsten der Wegeerhaltung und der Jägerschaft für die gute Revierbetreuung. Bild: ang
Reuth bei Erbendorf. (ang) Wenn oft in Jagdversammlungen von ruhigen Jagdjahren die Sprache ist, so trifft dies weniger für den zurückliegenden Zeitraum zu, berichtete Jagdvorsteher Stefan Adam seinen Genossen. Dies lag in erster Linie an den umfangreichen Wegeerhaltungsmaßnahmen, in welche die Genossenschaft immerhin 155 Tonnen Schottermaterial verbaute und dafür annähernd 3 000 Euro investierte. Dafür kann sich das Ergebnis auf den drei Abschnitten Doggenweg, Mittelbühlweg und dem Weg auf der "Bernhaut" sehen lassen.

Weiterlesen: Jagdversammlung der Jagdgenossenschaft Reuth

 

VdK-Ortsverband Krummennaab-Reuth mit beeindruckender Entwicklung

Neues Betreuungsangebot: der VdK-Lotse
Ortsvorsitzender Bernd Wagner begrüßte im Gasthaus Bauer in Premenreuth zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung  des VdK Krummennaab-Reuth. Der Vorsitzende freute sich über das Erscheinen des Ersten Bürgermeisters Werner Prucker aus Reuth, des Zweiten Bürgermeisters Reinhard Naber aus Krummennaab, des VdK-Kreisvorsitzenden Georg Brand und des ehemaligen Reuther VdK-Ortsvorsitzenden Werner Reber.
Mit einer Schweigeminute wurden den verstorbenen Mitgliedern Helmut Zetlmeisl, Alfons Mark, Christine Neubauer, Burghard Klimaschewski und Herbert Enders gedacht.

Weiterlesen: VdK-Ortsverband Krummennaab-Reuth mit beeindruckender Entwicklung

   

Seniorenrunde feierte 40-Jähriges in geselliger Runde

Zahlreiche Ehrungen standen bei der Geburtstagsfeier der Frohsinn-Senioren im Mittelpunkt, auch Pater James, die beiden Bürgermeister Werner Prucker und Johann Neugirg, sowie die Gemeinderätin Edeltraud Frank gratulierten. Bild: angWichtiger Pfeiler im Gemeindeleben - Zahlreiche Ehrungen
Reuth bei Erbendorf. (ang) Mit einer schlichten Feierstunde erinnerten die Mitglieder der Seniorenrunde "Frohsinn" an die Gründer der Gemeinschaft, welche sich vor 40 Jahren Geselligkeit und Abwechslung vom Alltag auf den Vereinsbanner geschrieben hatten. Die gesellige Runde ist auch bis zum heutigen Tag vordringlichstes Ziel der rührigen Seniorenvereinigung bei ihren allmonatlichen Zusammenkünften geblieben. Zu der Feier im Gasthaus Bauer in Premenreuth konnte stellvertretende Vorsitzende Elfriede Ackermann, neben den zahlreich erschienenen Senioren auch Pater James und Bürgermeister Werner Prucker und dessen Stellvertreter Johann Neugirg begrüßen. Den verstorbenen Mitgliedern wurde bereits im Vorfeld ein Gedenkgottesdienst gewidmet.

Weiterlesen: Seniorenrunde feierte 40-Jähriges in geselliger Runde

   

Langjähriger Presseberichterstatter und Ausflugsbegleiter

Josef Zölch seit 35 Jahren ein Frohsinn-"Senior"
Reuth bei Erbendorf. (ang) Bei der Ehrungszeremonie anläßlich der 40-Jahr-Feier wunderte es doch so manchen Anwesenden, dass Josef Zölch als Josef Zölch, als Presseberichterstatter, Bürgermeister, Busfahrer und langjähriges Mitglied steht er bei den Frohsinn-Senioren hoch im Ansehen. Bild: ang"Endsechziger" einer der Jüngeren im Kreise der Frohsinn-Gemeinschaft, aber mit 35-jähriger Mitgliedschaft zu den Dienstältesten zählt. Die Erklärung liegt darin, dass Josef Zölch als damaliger Presseberichterstatter die Senioren über einen langen Zeitraum begleitete und vor dreieinhalb Jahrzehnten sich aus einer Gemeinderatslaune heraus eine sogenannte "Frohsinn-Jugendgruppe" bildete, zu der auch die heutige Frohsinn-Kassenchefin Rosmarie Würth gehörte. Auch als Zölch 1996 zum Bürgermeister gewählt wurde und Lothar Neugirg seine Zeitungsarbeit übernahm, war er natürlich der Runde weiterhin eng verbunden. Im besonderen Maßen wurde und wird noch immer sein Engagement als Busfahrer geschätzt, bei heute kaum mehr nachzählbaren Ausflugsfahrten saß er am Steuer der Omnibusse, koordinierte diese und unterhielt seine Fahrgäste - und dies zumeist für "Gottes Lohn". Zuletzt stellte sich Josef Zölch, trotz seines engen Terminkalenders, sogar noch für eine Wahlperiode als stellvertretender Vorsitzender der Runde zur Verfügung. Wahrlich ein junger, aber nicht wegzudenkender Baustein im 40-jährigen Gefüge der Seniorenrunde Frohsinn!!

   

Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Reuth - Premenreuth

Ehrungen für langjährige Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Reuth - Premenreuth. Von links: Bürgermeister Werner Prucker, Harald Blommer, Raimund König, Josef Trottmann, Wolfgang Käß, Bruno Neugirg, Otto Höfer, Bernhard Zeus, Lothar Neugirg und Vorsitzender Edgar Wagner. Bild: angVertikutierer, Gerüst und Holzspalter am meisten verliehen - Gartenfest war voller Erfolg - Zahlreiche Ehrungen
Premenreuth. (ang) Der ansprechende Gerätepark sei nach wie vor der Stolz der Siedlergemeinschaft, betonte Vorsitzender Edgar Wagner bei der Jahreshauptversammlung im TSV-Sportheim, auch wenn sich der Ausleihetrend verändert hat. Gerätschaften, wie Gartenfräse und Häcksler sind heute kaum mehr gefragt, während die Vertikutierer im Frühjahr und das Gerüst fast im Dauerverleih sind und auch der Holzspalter desöfteren im Einsatz ist. In diesem Zusammenhang lobte der Vorsitzende den Einsatz aller Gerätewarte, welche das vorhandene Material das ganze Jahr über in Schuss halten und den Verleih koordinieren, ebenso dankte er den Austrägern der Siedlerzeitschrift.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Reuth - Premenreuth

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL