Öffentliches Leben

Gemischte Gruppe meisterte Leistungsprüfung

Neun Aktive der Röthenbacher Feuerwehr stellten sich mit Erfolg den Anforderungen der Leistungsprüfung. Von links: Kommandant Anton Kick, Albert Bader, Gerhard Streibelt, Jonas Zeitler, Tanja Stengl, Emilio Zahn, Alexander Schmidt, Maximilian Zölch, Marco Schricker, Kreisjugendwart Wolfgang Bauer, Justin Espada, Franziska Espada, Kreisbrandmeister Herbert Thurm und Feuerwehrvorsitzender Hubert Schricker. Bild: angFeuerwehrführung gratulierte den neun Absolventen
Röthenbach. (ang) Neun Aktive der Freiwilligen Feuerwehr stellten sich den vielfältigen Anforderungen der Leistungsprüfung und legten diese mit beachtlichem Erfolg ab. Unter den kritischen Augen von Kreisbrandinspektor Siegfried Gleißner, Kreisbrandmeister Herbert Thurm, dem für die Kreisfeuerwehrjugend verantwortlichen Leiter Wolfgang Bauer und deren Schiedsrichterkollegen meisterte die gemischte Gruppe die Aufgaben in lobenswerter Manier. Bei einem kleinen Umtrunk in der Rechersimer-Zoiglstube gratulierten die Führungskräfte der Röthenbacher Wehr und dankten den Aktiven und ihren Ausbildern mit Kommandant Anton Kick für die Mühen der vergangenen Wochen mit zahlreichen Übungsabenden.

Weiterlesen: Gemischte Gruppe meisterte Leistungsprüfung

 

"Politischen Kaffeeklatsch" beim AsF-Ortsverein

Sozialdemokratische Basis funktioniert - Viele Zuhörer beim "20"Bezirks- und Kreisrätin Brigitte Scharf informierte die vielen Zuhörer beim Politischen Kaffeeklatsch des AsF-Ortsvereins Reuth über Neuerungen im Sozialwesen. Bilder: ang
Reuth-Premenreuth. (ang) Wie politische Basisarbeit funktionieren kann, bewiesen in Reuth die beiden Ortsvereinigungen von SPD und AsF in der Vergangenheit schon über viele Jahre. Dass dies auch in schweren Zeiten für die Sozialdemokraten geschehen kann, zeigte sich wieder mal beim inzwischen 20. Politischen Kaffeeklatsch, zu dem die AsF-Frauenorganisation ins TSV-Sportheim in Premenreuth geladen hatte.
Als in Sozialangelegenheiten besonders versierte Expertin zieht Bezirks- und Kreisrätin Brigitte Scharf immer wieder viele Interessierte in ihren Bann. Die Erbendorferin informierte ihre gut 70-köpfige Zuhörerschaft mit deutlichen Worten und verständlichen Beispielen über Gesetzesänderungen, Neuerungen und allem Wissenswerten in der Sozialpolitik.

Weiterlesen: "Politischen Kaffeeklatsch" beim AsF-Ortsverein

   

Reuther Blaskapelle bleibt Führungsteam erhalten

Mit Optimismus und einer weitgehend erfahrenen Führung blickt die Blaskapelle Reuth strahlend in die Zukuft. Hintere Reihe von links: Matthias Käß, Josef Käß, Gabriel Schieder, Dirigent Peter F. Dotzauer, Roland Mihl und Bernhard Adam. Weiter von links: Stefan Wenning, Manfred Schweimer, Regina Kunz, Marco Zeus, Diana Uhl, Ehrenvorsitzender Werner Käß, Monika Meiler,  Vorsitzender Willi Weiß und Peter Prucker. Bild: ang   Dank an Musiker und den Dirigenten - Ehrenvorsitzender spendiert Notenmaterial
Reuth bei Erbendorf. (ang) Die Blaskapelle Reuth kann auch in den nächsten Jahren auf eine kompetente, erfahrene Führungsmannschaft bauen. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Bauer stellten sich sowohl Willi Weiß als Vorsitzender und Manfred Schweimer als dessen Stellenvertreter, als auch Schriftführerin Monika Meiler und Kassier Bernhard Adam weiter ihrer Verantwortung. Nach den rasch über die Bühne gegangenen Neuwahlen gehören zudem Diana Uhl, Peter Prucker, Matthias Käß, Gabriel Schieder, Roland Mihl, Stefan Wenning und Josef Käß zum erweiterten Team der Vorstandstandschaft. Die Interessen der Jugend vertreten deren beiden Sprecher Marco Zeus und Regina Kunz, mit Peter F. Dotzauer steht weiterhin ein Mann mit sehr viel Erfahrung und Musikenthusiasmus am Dirigentenpult.

Weiterlesen: Reuther Blaskapelle bleibt Führungsteam erhalten

   

Rekordbesuch bei Jahreshauptversammlung des TSV Reuth

Drei Neue in der Führungsriege des TSV Reuth. Hinten von links: Stefan Bauer, Egon Böhm, Raimund König und Markus Neugirg. Mitte von links: Helmut Stefan Neugirg, Bürgermeister Werner Prucker, Stefan Hösl, Albert von Podewils, Hansi Stangl, Sebastian Hösl, Bernd Stengl, Stefan Hösl (Reuth), Erich Hasenfürter, Jonas Zeitler und Uli Schwamberger. Sitzend von links: Johann Neugirg, Wolfgang Köllner, Julia Hösl, Franziska Espada und Tanja Hösl. Bild: angSportheim und Bandenwerbung finanzielle Erfolgsgaranten 
Reuth bei Erbendorf. (ang) "TSV Reuth ist wesentlich mehr als nur Fußball" meinte Helmut-Stefan Neugirg, der am Samstag als stellvertretender Vorsitzender für den auf Kur weilenden TSV-Boss Peter Schieder die Jahreshauptversammlung leitete. Der noch nie zuvor dagewesen gute Besuch spiegelt das Rieseninteresse und diese Aussage wieder, betonte Bürgermeister Werner Prucker in seinem Grußwort, "der TSV ist gelebte Gemeinschaft mit großen Verdiensten in Sachen Jugendarbeit."

Bei den Neuwahlen stellten die Funktionäre und Mitglieder auch für die nächsten zwei Jahre die Weichen in eine erfolgreiche Zukunft.
Vorsitzender bleibt Peter Schieder, seine Stellvertreter Helmut-Stefan Neugirg und Uli Schwamberger, sowie Schriftführer Bernd Stengl und Hauptkassier Erich Hasenfürter stellten sich ebenfalls der Wiederwahl.

Weiterlesen: Rekordbesuch bei Jahreshauptversammlung des TSV Reuth

   

Landkreis-Grüne besichtigten Schlossbrauerei

Nach der Besichtigung der Reuther Schlossbrauerei diskutierten die  Teilnehmer, unter ihnen die Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger und  Anna Toman (vorne in der Mitte) mit Brauerei-Chef Rigobert Bergler über  die Erhaltung der Qualität unseres Trinkwassers, eingeladen dazu hatte  der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen. Bild: ang   Diskussion um Wasserqualität. - MdL Steinberger: "Früher anfangen, um die Zukunft unserer Kinder nicht zu gefährden."
Reuth bei Erbendorf /Tirschenreuth. (ang) "Wir alle müssen hinsichtlich unseres wichtigsten Naturgutes, dem Trinkwasser, daran arbeiten, dass die Zukunft unserer Kinder nicht gefährdet ist", betonte Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger bei einer Diskussionsrunde in der Reuther Schlossbrauerei. Die Niederbayerin sieht die Politik und Behörden verstärkt in der Pflicht. "Viele Messstationen sind zwar super, aber nicht, wenn wie 2008 geschehen, die Bewertungskriterien auf den Kopf gestellt werden", betonte sie, "niemand will Pflanzengifte in unserem Wasser haben!" Zu dem Meinungsaustausch hatten Heidrun Schelke-Deubzer und Fabian Neuser, die Vorsitzenden des Kreisverbandes Tirschenreuth von Bündnis 90/Die Grünen eingeladen. Gut zwei Dutzend Interessierte, darunter Steinbergers Landtagsabgeordneten-Kollegin Anna Toman aus Bärnau und einige Kreis- und Stadträte folgten dem Aufruf zu dem brisanten Thema.

Weiterlesen: Landkreis-Grüne besichtigten Schlossbrauerei

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL