Öffentliches Leben

Musikanten feierten ausgelassen Kirchweih

Teufelsgeiger Hans Riedl (rechts) aus Kondrau mit seinen Musikerfreunden des Rechersimer-Musikantenstammtisches bei der Kirwafeier. Bild: ang   Gutbesuchte Feier in der Rechersimer-Zoiglstube - Rehragout gabs nach Noten
Röthenbach. (ang) "Das Rehragout auf d´Nacht" wurde zwar nur gesanglich serviert, aber ansonsten ließen sich die Sänger und Musikanten bei ihrer Kirchweihfeier nichts abgehen. Die Zoiglstubn-Wirtsleut warteten mit leckeren Kirchweihschmankerln auf, für Stimmung und jede Menge gute Laune sorgten die Mitwirkenden und die große Zuhörerschaft selbst. Der Kondrauer Hans Riedl gab mit seiner Teufelsgeige wie fast bei allen Treffen wieder den begleitenden Takt vor, so wie beim Neunkirchner Trio.
Von der Akkordeonfamilie Reithmeyer bekamen die Feiernden Beiträge wie "Da Bichl", "Leimer" und "Am Grenzbach" zu hören. "Ich bin fidel" behauptete Herbert Storek aus Kemnath, ausserdem kamen aus seiner Steirischen die Töne zu "Mia san vom Wold daham" und "Da alte Jäger".

Weiterlesen: Musikanten feierten ausgelassen Kirchweih

 

Senioren-Kirchweihkaffee fand regen Zuspruch

   Edeltraud Frank (links) und Christa Böhm sorgten für Stimmung bei der Kirchweihfeier der Reuth Senioren. Bild: angGemeinde hatte eingeladen
Reuth bei Erbendorf. (ang) Gut besucht war der Seniorennachmittag, zu dem Bürgermeister Werner Prucker nicht nur die Mitglieder der Seniorenrunde Frohsinn ins Gasthaus Bauer in Premenreuth eingeladen hatte. Im Namen der Gemeinde konnte er immerhin 46 Anwesende zur kleinen Kirchweihfeier begrüßen. An seine Willkommensworte schloss sich auch die Frohsinn-Vorsitzende Elfriede Ackermann an, beide wünschten den Senioren einige frohe Stunden in geselliger Runde. Kaffee, Kirchweihkuchen und Küchln waren von der Gemeinde spendiert und alle stimmten gut gelaunt in die Aufforderung des Josefshofer Hausgsang ein: "Oh Kirwa lao niat nou".

Weiterlesen: Senioren-Kirchweihkaffee fand regen Zuspruch

   

Dietmar Schieder feierte 60. Geburtstag

Abordnungen der Feuerwehr Premenreuth, des TSV Reuth und der Fußballschiedsrichter-Vereinigung Weiden gratulierten Dietmar Schieder  (Mitte) zu dessen 60. Geburtstag.  Bild: ang   Fußballer, Schiedsrichter und Feuerwehr-Vorsitzender
Premenreuth. (ang) Feuerwehrler, Fußballer und Vertreter der Schiedsrichtervereinigung Weiden feierten im Gasthaus Bauer mit Dietmar Schieder dessen 60. Geburtstag. Seit seinen Jugendtagen lag dem Jubilar die Feuerwehr schon im Blut. In über vier Jahrzehnten des aktiven Dienstes baute er die Jugendgruppe in seiner Wehr wesentlich mit auf und betreute diese über einen Zeitraum von mehr als sechs Jahren. Seit 2012 steht Dietmar Schieder als 1.Vorsitzender an der Spitze, seine Schwerpunkte waren die Umwandlung des Feuerwehrvereins in einen eingetragenen Verein und natürlich das zurückliegende 115-jährige Gründungsjubiläum. Seine fußballerischen Qualitäten durfte er ertstmals mit 16 Jahren in der A-Jugend des TSV Reuth unter Beweis stellen und dort fand er zwischen den Pfosten als Torwart alsbald seinen Stammplatz.

Weiterlesen: Dietmar Schieder feierte 60. Geburtstag

   

Freigabe der Park&Ride Anlage am Bahnhof Reuth

Mit dem Durchschneiden des Absperrbandes gaben die Verantwortlichen und Ehrengäste der Nutzung der neuen, barrierefreien Park&Ride Anlage am Bahnhaltepunkt Reuth grünes Licht. Von links:  Ing. Josef Wolf, Gemeinderat Bernhard Adam, Walter Reichenberger (Bahn), Daniel Utz (Firma Braun), Gemeinderat Josef Zölch, Larissa Wegmann (Regierung Oberpalz), zweiter Bürgermeister Johann Neugirg, Bürgermeister Werner Prucker, stellvertretender Landrat Roland Grillmeier und Steinwald-Allianz-Vorsitzender Hans Donko. Bild: angViel Lob für die Gemeinde - Investition in die richtige Richtung
Reuth bei Erbendorf. (ang) Mit der Eröffung der neuen Park&Ride Anlage am Bahnhaltepunkt Reuth ist nicht nur ein häßliches Umfeld beseitigt worden, sondern ein Vorzeigeareal für kleinere Bahnhöfe entstanden. Die Redner beim kleinen Festakt am Freitag waren sich einig, dass die Gemeinde mit ihrer vor Jahren gefällten Entscheidung einen Schritt in die richtige Richtung getan habe. Im Zusammenwirken mit der Bahn und den für sämtliche Fördermittel zuständigen Behörden entstand in Reuth ein Vorzeigeobjekt, welches in der Region ihresgleichen sucht. Bereits seit längerem wurden auf den umgebauten Bahnsteigen die Überquerung mit den Aufzügen in Betrieb genommen. Weil nun die gesamte Park&Ride Anlage mit den 25 Parkplätzen inklusive der Behinderten- und Frauenparkplätze, der unmittelbar an die Bahnsteige anschließenden Bushaltestelle und dem Fahrradunterstellplatz auch auf in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen ausgerichtet ist, verdient sich das Gesamtobjekt das Prädikat "behindertengerecht - barrierefrei".

Weiterlesen: Freigabe der Park&Ride Anlage am Bahnhof Reuth

   

Senioren vergnügten sich im Kaffeestüberl

Elfriede Ackermann übernimmt den Vorsitz.
Reuth bei Erbendorf. (ang) Mit ihrem Septembertreffen vollzogen die Mitglieder der Seniorenrunde Frohsinn eine kleine Korrektur in der Führung. Im Einvernehmen mit der seit Jahresbeginn an die Spitze gerückten Agnes Schieder übernimmt ab sofort deren Stellvertreterin Elfriede Ackermann den Posten der ersten Vorsitzenden. Als Veranstaltungsort für ihre Zusammenkunft suchten sich die Senioren eine ihnen bislang eher unbekannte Lokalität aus, welche die 32 Teilnehmer mittels Fahrgemeinschaften erreichten. Heidi´s Kaffeestüberl in Herzogöd im nordöstlichen Steinwald empfing die Frohsinnler nicht nur mit einem schönen Ausblick übers Stiftland, auch das gesamte Ambiente lud regelrecht zu einem gemütlichen Nachmittag ein.

Weiterlesen: Senioren vergnügten sich im Kaffeestüberl

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL