Öffentliches Leben

Wieder freie Fahrt von Röthenbach nach Erlhammer

Endabnahme nach zweimonatiger BauzeitZufriedene Gesichter bei der Abnahme und Freigabe der Verbindungsstraße Röthenbach - Erlhammer. Von links: Gerhard Mack, Bürgermeister Werner Prucker, Thomas Henning, Johann Neugirg, Markus Münchmeier (IB M&E), Daniel Utz (Fa. Braun) und Bernhard Frummet. Bild: ang

Reuth bei Erbendorf. (ang) Seit vergangener Woche können die Bürger wieder die Gemeindeverbindungsstraße von Röthenbach nach Erlhammer befahren. Bei der Endabnahme nach nur zirka zweimonatiger Bauzeit gab es bei allen Beteiligten nur zufriedene Gesichter. Neben der Einbringung einer neuen, stärkeren Asphalt-, Trag- und Deckschicht wurden gleich alle Wasserdurchlässe, sowie sämtliche Zufahrten, Bankette und Entwässerungsgräben erneuert. Realisiert konnte die mit 220 000 Euro Gesamtkosten zu Buche schlagende Maßnahme, weil sich die Gemeinde erfolgreich um die Bezuschussung aus dem ELER-Fördermitteltopf beworben hatte. ELER ist ein europäischer Förderfond, der die Entwicklung und Stärkung des ländlichen Raumes zum Ziel hat, also den Bürgern in der Region zu besserer Lebensqualität und wirtschaftlicher Chancengleichheit verhelfen soll.

Weiterlesen: Wieder freie Fahrt von Röthenbach nach Erlhammer

 

Die Polizeiinspektion Kemnath rät:

Seien Sie Fremden gegenüber misstrauisch

Betrüger haben in den letzten Jahren unterschiedliche perfide Varianten entwickelt, um an die Ersparnisse von Seniorinnen und Senioren zu gelangen. Zwar stellen solche Straftaten im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Kemnath keinen Kriminalitätsschwerpunkt dar, dennoch kam es vereinzelt auch bei uns zu Versuchen ältere Mitbürger um ihr „Hab und Gut“ zu bringen.  Hier erfahren Sie mehr!

   

Seniorenausflug zu Schloss Greifenstein und Sanspareil

Reuth bei Erbendorf. (ang) Bei herrlichem Spätsommerwetter starteten die Mitglieder der Seniorenrunde Frohsinn ihren Tagesausflug in die Fränkische Eine wunderschöner Ausflug führte die Reuther Senioren in die Fränkische Schweiz zum Schloss Greifenstein und in den Felsengarten Sanspareil.  Bild: ang   Schweiz. Erstes Ziel war das schon von weitem sichtbare Schloss Greifenstein, das hoch über der Marktgemeinde Heiligenstadt trohnt und sich seit 1691 im Privatbesitz der ursprünglich schwäbischen und heute gräflichen Familie Schenken von Stauffenberg befindet. Der 2015 verstorbene Otto Phlilipp Schenk Graf von Stauffenberg und dessen neun Jahre zuvor verstorbene Ehefrau Oculi, geborene Freiin von Lerchenfeld, unterzogen das Schloss einer umfassenden Renovierung, vom Ergebnis waren die Besucher mehr als erstaunt.

Weiterlesen: Seniorenausflug zu Schloss Greifenstein und Sanspareil

   

Barhocker-Konzert beim Rechersimer

Bild (SING OUT / Andi Weisel): SING OUT beim Schlussapplaus anlässlich des Jubiläums-Open-Airs im Juni in Erbendorf - die Verbeugung vor den Fans steht dabei sinnbildlich als Dank für die Treue in den vergangenen 25 Jahren Band-GeschichteSING OUT einmal anders
Röthenbach. (den) Die A-Cappella-Formation SING OUT aus Krummennaab konnte dieses Jahr im Mai das 25-jährige Bandjubiläum feiern. In noch guter Erinnerung dürfte den Fans der Gruppe das Open Air-Konzert in der Alten Probstei in Erbendorf sein, bei dem sich SING OUT durch die Veröffentlichung des zweiten Musikvideos (über die Homepage www.singout.de einsehbar) selber ein sehens- und hörenswertes Geschenk gemacht hat.

Mit einem "Barhocker-Konzert" am Mittwoch, den 3. Oktober (Beginn 19.00 Uhr), schließen die sechs Sänger um ihren musikalischen Kopf Rudi Kreuzer nun das Festjahr ab.

Weiterlesen: Barhocker-Konzert beim Rechersimer

   

Ferienprogramm Nachtwanderung

Zum Abschluss der Ferienprogramme der Gemeinden Krummennaab und Reuth bei Erbendorf stand die bei den Kindern beliebte Nachtwanderung an. Trotz einem kurzen und heftigen Regenschauer kurz vor Beginn der Wanderung nahmen aus beiden Gemeinden fast 50 Kinder teil. Bei herrlichen Abendwetter machten sich in Krummennaab 23 und in Premenreuth 24 Kinder auf dem Weg zum gemeinsamen Ziel nach Thumsenreuth. Auf halber Strecke wurden bei eintretender Dunkelheit die Fackeln entzündet und die Kinder trugen das lichtspendende Feuer behutsam in der Hand.

Weiterlesen: Ferienprogramm Nachtwanderung

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL