Öffentliches Leben

Musikantenkirwa mit Rekordbeteiligung

Rekordbeteiligung bei der Sänger- und Musikantenkirwa in der vollbesetzten Rechersimerzoiglstube, erst weit nach Mitternacht legten die letzten Musikanten ihre Instrumente beiseite. Bild: angMusiziert, gesungen, gelacht und geschunkelt bis spät in die Nacht
Reuth/Röthenbach. (ang) Schön ist es bei den Musikantentreffen beim Rechersimer allemal, was am Donnerstag bei der Musikantenkirwa abging, ist kaum in Worten wiederzugeben. Eine Rekordbeteiligung an aktiv Mitwirkenden und natürlich eine gefüllte Zoiglstube waren beste Voraussetzungen für einen humorvollen und kurzweiligen Abend. Nachdem das Neunkirchner Trio in Begleitung des Kondrauer Teufelsgeigers Hans Riedl das Kirchweihtreffen musikalisch beschwingt eröffnete, begrüßte Edeltraud Frank mit einem Kirchweihhuderl die vielen Gäste.

Weiterlesen: Musikantenkirwa mit Rekordbeteiligung

 

Hans Wagner feierte seinen 95. Geburtstag

Neben den Abordnungen der Feuerwehr, Siedler und des TSV Reuth gratulierten auch Pater James und Bürgermeister Werner Prucker dem vitalen Jubilar Hans Wagner (Vierter von rechts) zu dessen 95.  Geburtstag. Bild: angAktiver und unternehmungsfreudiger Jubilar
Premenreuth. (ang) "Er war und ist stets eine Bereicherung für unsere Familie und sicherlich auch für das soziale Netz in und um Premenreuth", sagte Robert Wagner vor zehn Jahren bei der Geburtstagsfeier seines Vaters. Worte, die auch am Samstag nicht treffender hätten sein können, als Hans Wagner zur Feier seines 95. Geburtstages ins Gasthaus Bauer eingeladen hatte. Geistig und auch körperlich noch toppfit, genoss es der Jubilar, im Mittelpunkt der großen Feierrunde zu stehen. Freunde und Verwandte, Vertreter der Gemeinde und Kirche und Vereinsabgeordnete schüttelten dem gute Kondition beweisenden und wesentlich jünger wirkenden Jubilar mit anerkennender Freude die Hände.

Weiterlesen: Hans Wagner feierte seinen 95. Geburtstag

   

Reuther Feuerwehr schafft sich Defibrillator an

Die Reuther Feuerwehrführung dankte den Unterstützern für die Anschaffung eines Defibrillators. Von links: Zweiter Vorsitzender Markus Bader, Kommandant Uli Stengl, zweiter Kommandant Christian Böhm und Feuerwehrvorsitzender Andreas Hruschka. Bild: angAktive als Ersthelfer ausgebildet
Reuth bei Erbendorf. (ang) Seit kurzem steht den Bürgern der Gemeinde ein notfallmedizinisches Gerät, ein automatisierter externer Defibrillator (AED), zur Verfügung. Angeschafft hat sich das Gerät die Feuerwehr, finanziert aus den Spenden der Bevölkerung bei den alljährlichen Weihnachtshaussammlungen und finanziellem Zutun seitens der örtlichen Raiffeisenbank.
Richard Wagner vom BRK Tirschenreuth hat einen Großteil der aktiven Mannschaft bereits intensiv mit dem "Defi" vertraut gemacht, Ersthelfer sind einsatzbereit. Wie Kommandant Uli Stengl in einem Rundschreiben mitteilte, sollen auch künftig Einnahmen dieser Art für derartige Anschaffungen Verwendung finden, um die medizinische Versorgung vor Ort zu erweitern. Notfalleinsatzrucksack, Ersthelferjacken und viele andere notwendige Gegenstände und Verbrauchsmaterialien gehören nicht zur Normbeladung des Feuerwehreinsatzfahrzeuges und müssen deshalb in Eigenregie beschafft werden. Die Reuther Wehr will in erster Linie die Eigensicherung ihrer Einsatzkräfte verbessern und eine Rückfallebene schaffen, denn die Reuther Aktiven werden mitalarmiert, wenn keine schnellere Hilfe durch den Rettungsdienst zur Verfügung steht.

Weiterlesen: Reuther Feuerwehr schafft sich Defibrillator an

   

Überraschung im Rathaus

Bild (den): v.l.n.r.: Geschäftsstellenleiter Bernhard Frummet, Uli Stengl, Andreas Schwohnke, Bezirksrätin in spe Brigitte Scharf, Gerlinde Haas, BGM Uli Roth (im Hintergrund 2. BGM Reinhard Naber)Belegschaft gratuliert Brigitte Scharf
Krummennaab. (den) Das war eine freudige Überraschung. Die frisch gewählte Bezirksrätin Brigitte Scharf wurde von ihrem Chef im Rathaus Krummennaab, Bürgermeister Uli Roth, und ihren Kolleginnen und Kollegen mit einem großen Blumenstrauß und vielen Glückwünschen bedacht.
Roth zeigte sich erfreut, dass es Scharf nach einer wahren Zitterpartie nun doch wieder gelungen sei, die Interessen der Menschen aus der ganzen Region in diesem Gremium in Regensburg zu vertreten. Gerade durch ihre sozialpolitische Expertise sei sie "wie geschaffen" für dieses politische Mandat.
Das Rathaus-Team gratulierte ganz herzlich. Zahlreiche Glückwunsch-Telefonate zeigten, dass viele Leute an diesem Wahlerfolg anteil nehmen.

   

50 Senioren bei der Kirchweihfeier

Bildervortrag von Dr. Steinkohl begeisterteReuth bei Erbendorf. (ang)
Zu einer unterhaltsamen Kirchweihfeier waren nicht nur die Mitglieder der Seniorenrunde Frohsinn, sondern alle älteren Bürger der Gemeinde in die Rechersimer-Zoiglstube nach Röthenbach eingeladen. Frohsinnvorsitzende Christl Galbakioti, gleichzeitig Seniorenbeauftragte der Gemeinde und Bürgermeister Werner Prucker freuten sich gleichermaßen, dass 50 Personen der Einladung folgten. Die den gemütlichen Nachmittag einleitende Kaffeetafel mit diversen Kuchen und Kücheln spendierte die Gemeinde. Zur Unterhaltungsmusik von Johannes Dötterl ließen sichs die Senioren richtig gut gehen. Als Ehrengast des Oktobertreffens begrüßte die Vorsitzende Dr. Siegfried Steinkohl besonders herzlich. Der mit dem zurückliegenden  Jahreswechsel in Ruhestand gegangene und äußerst beliebte Allgemeinmediziner aus Friedenfels zeigte einen farbenprächtigen Film über den "Jemen und die Dracheninsel". Der besonders als Heimatfotograf bekannte Hobbyfilmer erzählte, dass er dort vor einigen Jahren zusammen mit seinem Sohn einen wunderschönen Urlaub verbrachte. Die Eindrücke über Land und Leute und die fremde Kultur möchte er gerne mit seinen bewegten Bildern den Leuten weitervermitteln.

Mit den eindrucksvollen Bildern und ausgiebiger Unterhaltung, sowie stimmungsvoller Kirwamusik verging der Nachmittag wie im Fluge. Beim gemeinsamen Abendessen mit den bekannten Rechersimer-Kirchweihschmankerln dankten der Bürgermeister und die Seniorenbeauftragte allen Teilnehmern und verwiesen auf das nächste Treffen am 13. November im Gasthaus Bauer in Premenreuth. Mit von der Partie wird die Heilpraktikerin Doris Mayer sein, die den Senioren wertvolle Alltagstipps geben will.

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL