Öffentliches Leben

Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes beim Rechersimer

Alle Jahre wieder. Der um die Reuther VdK-Mitglieder angewachsene Ortsverband lud auch heuer zur Adventsfeier beim Rechersimer ein. Vorsitzender Bernd Wagner war überwältigt von der starken Teilnahme. Bis auf den letzten Platz war der große Saal der urigen Zoiglstube in Röthenbach besetzt. Neben dem zweiten Bürgermeister Reinhard Naber aus Krummennaab erwies auch der Reuther Altbürgermeister Josef Zölch seinen Respekt für den VdK vor Ort. Für einen stimmungsvollen musikalischen Rahmen sorgte der Zitherclub Erbendorf mit Hans Zahn an der Gitarre, Franz-Josef Rötzer am Kontrabass und Christoph Pöllmann am Akkordeon.

Weiterlesen: Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes beim Rechersimer

 

Senioren erfuhren über fernöstliche Heil- und Entspannungsmedizin

Heilpraktikerin Doris Mayer informierte
Reuth bei Erbendorf. (ang) Zum Novembertreffen der Seniorenrunde Frohsinn hatte Vorsitzende Christl Galbakioti auch Heilpraktikerin Doris Mayer aus Grafenwöhr ins Gasthaus Bauer eingeladen. "Körpertherapien" war ihr Vortrag überschrieben, mit dem sie den interessierten Zuhörern vor allem fernöstliche Entspannungsmethoden und deren Jahrhunderte zurückliegende Ursprünge erläuterte. So nannte die Expertin das freie Fließen der Lebensenergie eine wichtige Grundlage, um lästige Blockaden im Körper zu lösen und tiefes Entspannen herbeizuführen. Erreicht wird dieses durch sanften Druck entlang der Meridiane, also der Energieleitbahnen, die den Fluss der körpereigenen Energie regulieren.

Weiterlesen: Senioren erfuhren über fernöstliche Heil- und Entspannungsmedizin

   

Rieseninteresse an der Bürgerversammlung

Schon im Frühsommer eingebaut, sind die Aufzüge am Bahnhaltepunkt Reuth noch immer nicht in Betrieb. "Die Bahn hat die Inbetriebname in wenigen Wochen in Aussicht gestellt", informierte Bürgermeister Werner Prucker die Besucher der Bürgerversammlung. Bild: ang                  Bürgermeister Werner Prucker informierte Gemeindebürger
Reuth bei Erbendorf. (ang) Mit dem guten Besuch der Bürgerversammlung signalisierten die Bürger ihr Interesse am Gemeindegeschehen. Zudem schienen die im Gasthaus Bauer Erschienenen mit der Arbeit ihrer Gemeindevertreter weitgehend zufrieden zu sein, denn niemand hatte zur Diskussionsrunde einen Beitrag parat. Bürgermeister Werner Prucker eröffnete die alljährliche Rückschau und Informationsveranstaltung mit dem detailierten, statistischen Zahlenwerk.

Weiterlesen: Rieseninteresse an der Bürgerversammlung

   

Langjährige SPD-Mitglieder

Reuth/Premenreuth. (ang) Weil drei langjährige Mitglieder des SPD-Ortsvereins bei Jahreshauptversammlung nicht dabei sein konnten, stattete die erste Neben dem langjährigen Kassier Johann Hastler (Bild) dankte SPD-Ortsvorsitzende Karin Neugirg auch Günter Kunz für 40-jährige Treue zum Ortsverein, 25 Jahre ist Reinhard Zimmermann Mitglied. Bild: angVorsitzende Karin Neugirg einen Besuch bei ihnen zu Hause ab. Dort überreichte sie den drei getreuen Genossen die Ehrennadeln mit den dazugehörigen Urkunden. Johann Hastler war über lange Jahre Kassier des Ortsverbandes und vertrat außerdem die Interessen des Ortsvereins im Gemeinderat. Dafür wurde ihm schon vor längerer Zeit die Ehrenmitgliedschaft angetragen. Ebenso vier Jahrzehnte hält Günter Kunz schon den Sozialdemokraten die Treue und Reinhard Zimmermann trat vor 25 Jahren dem SPD-Ortsverein bei. Die Vorsitzende dankte den Dreien, dass sie trotz nicht immer leichter Zeiten sich stets zu den sozialdemokratischen Zielen bekannten.

   

Hochrangige BFV-Vertreter zum Vereinsdialog beim TSV Reuth

Vereinsdialog beim TSV Reuth mit Vertretern des Bayerischen Fußballverbandes. Von links: Bezirksspielleiter Thomas Graml, Schriftführer Bernd Stengl, BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelspacher, zweiter Vorsitzender Helmut-Stefan Neugirg, Fußballspielleiter Hans Stangl, BFV-Vizepräsident Robert Schraudner, Aktiven-Sprecher Fabian Mark, Kreisspielleiter Albert Kellner, Bürgermeister Werner Prucker, dritter Vorsitzender Uli Schwamberger und TSV-Vorsitzender Peter Schieder. Bild: ang   Delegation hat offenes Ohr für Vereinsprobleme
Reuth bei Erbendorf. (ang) Hochrangige Vertreter des Bayerischen Fußball-Verbandes waren kürzlich Gast des TSV Reuth. Im Rahmen des "Vereinsdialogs" ermöglicht der BFV jeweils einem Amateurverein aus jedem Bezirk seine Sorgen und Nöte, sowie Verbesserungsvorschläge vorzubringen. Für die Oberpfalz fiel die Wahl diesmal auf den TSV Reuth, dazu konnte TSV-Vorsitzender Peter Schieder den BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelspacher, die Projektmanagerin "Pro-Amateurfußball" Susanne Heise und Robert Schraudner, BFV-Vizepräsident und gleichzeitig Bezirksvorsitzender in Oberbayern, im Sportheim begrüßen. Mit von der Partie waren auch Oberpfalz-Bezirksspielleiter Thomas Graml und Kreisspielleiter Albert Kellner. In angenehmer Gesprächsatmosphäre diskutierten die sechs TSV-Vereinsvertreter in Beisein von Reuths ersten Bürgermeister Werner Prucker mit der BFV-Delegation.

Weiterlesen: Hochrangige BFV-Vertreter zum Vereinsdialog beim TSV Reuth

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL