Öffentliches Leben

Sitzung des Gemeinderates am 08. Mai 2019

Auftragvergabe für Gestaltung der Urnengrabanlage - Fertigstellung bis spätestens im Herbst - Neuerlass einer EntwässerungssatzungFast alle Straßenlaternen im Gemeindebereich wurden kürzlich mit LED-Röhren umgerüstet. Laut Berechnungen sollen sich die Kosten dafür durch weniger Stromverbrauch bereits in vier Jahren amortisiert haben.  Bild: ang
Reuth bei Erbendorf. (ang) Spätestens mit der Fertigstellung noch vor Allerheiligen wird der Premenreuther Friedhof eine dringend erforderliche kosmetische Aufwertung erfahren. Schon in seiner letzten Sitzung beschloss der Gemeinderat die Gestaltung einer neuen Urnengrabanlage und einigte sich für einen von vier vorgelegten Entwürfen von Erwin Otte. Der Reuther Künstler hatte nun zur Maisitzung bereits ein komplettes Leistungsverzeichnis mit einem Kostenumfang von 28 759,58 Euro vorgelegt. In Anbetracht der alles umfassenden Arbeiten (Planung, Metallrahmen-, Erd- und Steinmetzarbeiten) zeigten sich die Gremiumsmitglieder positiv überrascht von dem Angebot, zumal Erwin Otte mit dem gläsernen Kreuz im Zentrum der Anlage künstlerische Elemente mit einbringt und auch die Überwachung und bauliche Realisierung des gesamten Projekts begleiten wird.

Weiterlesen: Sitzung des Gemeinderates am 08. Mai 2019

 

Geranienstöckchen für alle Mütter bei der Seniorenfeier

Reuth bei Erbendorf/Bernstein. (ang) Zur Muttertagsfeier der Seniorenrunde Frohsinn war die Stube im Gasthof Denz in Bernstein mit 34 Teilnehmern wieder sehr gut gefüllt. Stellvertretende Vorsitzende Elfriede Ackermann wollte es bei ihren Begrüßungsworten nicht versäumen, Grüße und beste Genesungswünsche an die durch Krankheit verhinderten Mitglieder zu übermitteln. Der Nachmittag, der im besonderen Maße den Müttern gewidmet war, gab ausgiebig Gelegenheit zu angeregten Plauderrunden. Während der einleitenden Kaffeetafel mit Kuchen und Kücheln trug Betty Schießl mit einem treffenden Muttertagsgedicht zur Würde der Feier bei. Zwei Geburtstagsjubilaren im Monat Mai galt das Geburtstagsständchen, welches diesmal von Christa Böhm auf der Gitarre begleitet wurde, weil Luise Gretsch krankheitbedingt nicht dabei sein konnte. Im späteren Nachmittag stellte sich bei den Anwesenden zunehmend der Hunger für das gemeinsame Abendessen ein, welches wieder vom Verein spendiert wurde, Hähnchenschenkel mit Kartoffelsalat und gemischten Salat schmeckten allen sehr gut. Schließlich gab es noch für alle Mütter als blühende Überraschung einen Geranienstock fürs heimische Fensterbankerl. Bei der Verabschiedung verwies die zweite Vorsitzende auf die nächste Zusammenkunft der Seniorenrunde, welche am 18. Juni in der Zoiglstube "Am Letten" bei Alfons Höcht stattfindet.

   

Gemischte Gruppe meisterte Leistungsprüfung

Neun Aktive der Röthenbacher Feuerwehr stellten sich mit Erfolg den Anforderungen der Leistungsprüfung. Von links: Kommandant Anton Kick, Albert Bader, Gerhard Streibelt, Jonas Zeitler, Tanja Stengl, Emilio Zahn, Alexander Schmidt, Maximilian Zölch, Marco Schricker, Kreisjugendwart Wolfgang Bauer, Justin Espada, Franziska Espada, Kreisbrandmeister Herbert Thurm und Feuerwehrvorsitzender Hubert Schricker. Bild: angFeuerwehrführung gratulierte den neun Absolventen
Röthenbach. (ang) Neun Aktive der Freiwilligen Feuerwehr stellten sich den vielfältigen Anforderungen der Leistungsprüfung und legten diese mit beachtlichem Erfolg ab. Unter den kritischen Augen von Kreisbrandinspektor Siegfried Gleißner, Kreisbrandmeister Herbert Thurm, dem für die Kreisfeuerwehrjugend verantwortlichen Leiter Wolfgang Bauer und deren Schiedsrichterkollegen meisterte die gemischte Gruppe die Aufgaben in lobenswerter Manier. Bei einem kleinen Umtrunk in der Rechersimer-Zoiglstube gratulierten die Führungskräfte der Röthenbacher Wehr und dankten den Aktiven und ihren Ausbildern mit Kommandant Anton Kick für die Mühen der vergangenen Wochen mit zahlreichen Übungsabenden.

Weiterlesen: Gemischte Gruppe meisterte Leistungsprüfung

   

"Politischen Kaffeeklatsch" beim AsF-Ortsverein

Sozialdemokratische Basis funktioniert - Viele Zuhörer beim "20"Bezirks- und Kreisrätin Brigitte Scharf informierte die vielen Zuhörer beim Politischen Kaffeeklatsch des AsF-Ortsvereins Reuth über Neuerungen im Sozialwesen. Bilder: ang
Reuth-Premenreuth. (ang) Wie politische Basisarbeit funktionieren kann, bewiesen in Reuth die beiden Ortsvereinigungen von SPD und AsF in der Vergangenheit schon über viele Jahre. Dass dies auch in schweren Zeiten für die Sozialdemokraten geschehen kann, zeigte sich wieder mal beim inzwischen 20. Politischen Kaffeeklatsch, zu dem die AsF-Frauenorganisation ins TSV-Sportheim in Premenreuth geladen hatte.
Als in Sozialangelegenheiten besonders versierte Expertin zieht Bezirks- und Kreisrätin Brigitte Scharf immer wieder viele Interessierte in ihren Bann. Die Erbendorferin informierte ihre gut 70-köpfige Zuhörerschaft mit deutlichen Worten und verständlichen Beispielen über Gesetzesänderungen, Neuerungen und allem Wissenswerten in der Sozialpolitik.

Weiterlesen: "Politischen Kaffeeklatsch" beim AsF-Ortsverein

   

Digitale Wohnberatung und Bildungsangebote für Ältere zur Digitalisierung

Am Freitag, den 24.05.2019 in der Musterwohnung im Rosenweg 10 in Tirschenreuth von 9.30 bis 13.30 Uhr. Eine Anmeldung ist erwünscht bei der Wohnberatungsstelle in Tirschenreuth:
Anita Busch Telefon 09631/88427 – Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Hier erfahren Sie mehr!

 

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL