Öffentliches Leben

Schnitzeljagd durch das Land der 1000 Teiche

Die „Tour der regionalen Genüsse“ ersetzt heuer mit vielen kleinen Veranstaltungen die üblichen Erlebniswochen Fisch (www.erlebnis-fisch.de/tour-der-regionalen-genuesse).
Es ist außerdem kurzfristig gelungen, eine Kinderaktion in Form einer Schnitzeljagd durch das Land der 1000 Teiche auf die Beine zu stellen.

Alle Infos dazu finden Sie unter www.erlebnis-fisch.de/schnitzeljagd. Dort gibt es eine kleine Karte mit den Stationen der Schnitzeljagd sowie die Fragen zum Download. Das PDF mit den Fragen kann auch direkt digital ausgefüllt werden. Ausgedruckte Exemplare liegen im Rathaus Krummennaab auf.

 

September-Sitzung des Gemeinderates: Kläranlage: Nahezu Punktlandung bei den Kosten. - Neubau einer Tierklinik im Gewerbegebiet. - Planung für Photovoltaik-Anlage kurz vor dem Abschluss

Reuth bei Erbendorf. (ang) Nachdem die Gemeindebürger in den Jahren 2017 und 2018 bereits zwei der drei Raten für die Ertüchtigung der Kläranlage gezahlt hatten, wird ihnen in Kürze die Schlussabrechnung zukommen.
Erfreulicher Aspekt ist dabei, dass bei den kalkulierten Kosten für die Maßnahme letztendlich fast eine Punktlandung erreicht werden konnte. Wie Bürgermeister Werner Prucker in der Gemeinderatssitzung mitteilte, bewegen sich die Schlussabrechnungen für jeden Einzelnen sogar noch minimal unter den vorneweg ermittelten Beträgen. Die drei Fraktionssprecher begrüßten diesen erfreulichen Umstand und dankten allen Kräften, die sich dafür verantwortlich zeigten, dass sowohl in planerischer als auch in baulicher und vorallem der finanziellen Hinsicht die Rahmen eingehalten werden konnten.

Der Gemeinderat verabschiedete einstimmig den Neuerlass der Beitragssatzung für die Verbesserung und Erneuerung der Entwässerungseinrichtung der Gemeinde Reuth. Nach der Herausfilterung der beitragsfähigen und gebührenfähigen Kostenanteile, sowie der Ermittlung der prozentualen Einzugsflächenverhältnisse bei den einzelnen Sonderbauwerken konnte die Globalkalkulation der tatsächlich entstandenen Kosten durchgeführt  werden. Demnach belaufen sich nun die Verbesserungsbeiträge auf 9,03 Euro pro Quadratmeter Geschossfläche und
0,36 Euro pro Quadratmeter Grundstücksfläche. Auch bei der Abrechnung der jährlichen Betriebskosten für die Kläranlage Krummennaab stimmte das Gremium einer Neuregelung zu. Da im neuen Zwischenhebewerk der Kläranlage ein magnetisch-induktiver Durchflussmesser (MID) eingebaut und dieser Einbau durch die Stadt Windischeschenbach auch im Pumpwerk Bernstein vollzogen wurde, kann der prozentuale Anteil der drei Kommunen anhand der tatsächlichen Durchflussmengen exakt ermittelt werden. Bisher wurden die Einwohnerwerte zur Verteilung der Abrechnungen herangezogen, die Neuregelung sei auf jedenfall konkreter und gerechter waren sich die Gemeinderäte einig.

Weiterlesen: September-Sitzung des Gemeinderates: Kläranlage: Nahezu Punktlandung bei den Kosten. - Neubau einer Tierklinik im Gewerbegebiet. - Planung für Photovoltaik-Anlage kurz vor dem Abschluss

   

Langjähriger Gemeinderat und TSV-Vorsitzender: Der Hastler-Hanni war eine Institution

Premenreuth. (ang) Wenn es auch in den letzten Jahren gesundheitlich bedingt etwas ruhiger wurde um seine Person, so verliert die Gemeinde und Vereinslandschaft mit dem Tod von Johann Hastler eine Persönlichkeit, die sich zeitlebens um das Gemeinwohl verdient gemacht hat. Nur wenige Monate nach seiner geliebten Gattin Betty verstarb der "Hastler-Hanni", wie ihn nicht nur die Bürger der Reuther Gemeinde zu schätzen wussten, am Freitag im 84. Lebensjahr.

Weiterlesen: Langjähriger Gemeinderat und TSV-Vorsitzender: Der Hastler-Hanni war eine Institution

   

Erstes Seniorentreffen nach der Corona-Zwangspause.

Reuth bei Erbendorf. (ang) Groß war die Freude der Frohsinn-Senioren, als ihnen von offizieller Seite mitgeteilt wurde, dass sich bis zu 30 Personen unter Beachtung der Vorsichtsmaßnahmen wieder treffen dürfen.

Bei Temperaturen nahe der 30 Grad-Marke war die Campingwirtschaft am Thumsenreuther Badeweiher ein idealer Treffpunkt. Nach so langer Zeit, die letzte Zusammenkunft war Anfang März, hatten sich die Mitglieder der Runde natürlich eine ganze Menge zu erzählen. Als die "Frohsinn-Hausmusik" das Geburtstagsständchen anstimmte, galt dieses einer langen Liste von Jubilaren, die sich während der zurückliegenden fünf Monate aufgebaut hatte. Vorsitzende Elfriede Ackermann erinnerte mit der Gratulation auch an diejenigen Mitglieder, welche in dieser langen Zeit nicht wie gewünscht von Gesundheit begleitet waren. Bei gemütlicher Unterhaltung, Gesangseinlagen, Witzen und G´schichtln ließen sich die Senioren den Kaffee und die von der Wirtin verführerisch präsentierten Torten genüsslich schmecken. Die  Vorsitzende konnte der Runde die freudige Mitteilung machen, dass auch wieder ein neues Mitglied zur Frohsinn-Runde stieß. Als Veranstaltungsort des nächsten Treffens hatte Ackermann an das  Gasthaus Räuberfelsen in Pfaben gedacht, aber von dort die Mitteilung erhalten, dass das Lokal noch geschlossen ist. Über die Presse werden die Senioren aber rechtzeitig über Ort und Zeitpunkt der September-Zusammenkunft informiert, betonte die Vorsitzende bei ihren Schlussworten.

   

Fundsache: Schlüsselbund

Am 31.07.2020 wurde auf dem Bahnsteig im Reuther Bahnhof ein Schlüsselbund gefunden. Daran befinden sich zwei gleiche Schlüssel sowie ein gelber Schlüsselanhänger mit der Aufschrift "Fahrradträger". Die Fundsache wurde beim Fahrdienstleiter im Bahnhof Reuth verwahrt. Der Verlierer kann den Schlüsselbund dort abholen.

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL