Urlaubszeit: Reisedokumente auf Gültigkeit überprüfen

Bitte überprüfen Sie vor Antritt einer Auslands- bzw. Urlaubsreise die Gültigkeit Ihrer Reisedokumente (Personalausweis, Reisepass, Kinderreisepass) und ob diese vom betreffenden Land anerkannt werden. Letzteres ist bei außereuropäischen Reisen besonders wichtig! Auch schreiben einzelne Länder vor, wie lange das Dokument noch gültig sein muss. Beachten Sie außerdem, dass auch in den europäischen Staaten des Schengener Abkommens, wo also grundsätzlich keine Grenzkontrollen mehr stattfinden, Sie trotzdem gültige deutsche Ausweisdokumente mitzuführen haben! Auch müssen Sie auf dem Foto in Ihrem Dokument noch identifiziert werden können! Sollten Sie auf dem Bild nicht mehr zu erkennen sein, werden Sie Schwierigkeiten bekommen (so kann die Einreise verweigert werden!), auch wenn Ihr Dokument rein vom Datum her noch gültig ist!

Um für das Zielland auch das richtige Dokument bei sich zu haben, können Sie hier auf der Seite des Auswärtigen Amtes in Berlin die Einreisebestimmungen (und weitere interessante Informationen) abrufen. Grundsätzlich hat sich jeder selbst über die Einreisebestimmungen seines Reiselandes zu informieren. Weder die Gemeindeverwaltung noch das Auswärtige Amt dürfen dazu verbindliche Auskünfte erteilen! Die Seite des Auswärtigen Amtes dient daher auch nur zur Hilfestellung. Verbindliche Auskunft darf nur die diplomatische oder konsularische Vertretung des Ziellandes erteilen!

Beachten Sie daher den Haftungsausschluss auf der Seite des Auswärtigen Amtes: Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.
Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

Interessante Hinweise zum Thema "Reisen mit Baby" finden Sie außerdem auf dieser privaten Seite.