Notfallmappe in 3. Auflage

Jeder von uns kann plötzlich durch Unfall oder Krankheit, aber auch aufgrund des fortgeschrittenen Alters auf fremde Hilfe angewiesen sein. Die Seniorenfachstelle des Landkreises hat deshalb für Sie eine "Notfallmappe" erstellt, die dazu beitragen soll, dass Sie selbst und auch Ihre Angehörigen auf einen Notfall besser vorbereitet sind. Gerade wenn der eigene Wille vorübergehend oder auf Dauer nicht mehr zum Ausdruck gebracht werden kann, ist es hilfreich, auf Vorgaben, Wünsche und Angaben zur eigenen Person zurückgreifen zu können.

In dieser Broschüre können sie etwa Adressen von Ärzten, Versicherungen, Banken usw. eintragen, aber auch vormerken, wer in einem Notfall zu benachrichtigen ist. Einträge zu erforderlichen Medikamenten oder etwa bestehende Allergien können durchaus auch lebensrettend sein. Einfache Hinweise für eine Krankenhauseinweisung oder eine "Check-Liste" bei Eintritt eines Sterbefalles sind ebenfalls enthalten.

Machen Sie von diesem Angebot Gebrauch und weisen Sie auch Angehörige, Freunde, Nachbarn und Bekannte auf die 44 Seiten (A4-Format) umfassende Notfallmappe hin. Ganz entscheidend ist jedoch, die Einträge regelmäßig zu überprüfen und ggf. zu erneuern bzw. zu ergänzen. Bewahren Sie sie leicht erreichbar, etwa bei Ihrem Telefonbuch oder bei Ihren persönlichen Unterlagen auf und informieren Sie Ihre Vertrauenspersonen von der Existenz dieser Mappe.

Bei Fragen können Sie sich an die Seniorenfachstelle im Landratsamt Tirschenreuth wenden. Hier erhalten Sie auch weitere kostenlose Exemplare. Die Notfallmappe finden Sie auch hier zum Herunterladen. Im Rathaus Krummennaab wird die neue Notfallmappe Ende Januar 2013 erhältlich sein.