Besucheransturm am Fischerfest in Reuth

Reuth b. Erb.:  Bei schon hochsommerlichen und perfekten Festwetter konnten sich die Verantwortlichen des Angelsportverein Reuth über ein sehr gut besuchtes Fischerfest freuen. Zum Festauftakt am Samstag konnte erstmalig die Partyband „HWO“ aus Altenstadt verpflichtet werden. Die Musiker verstanden es gleich von Anfang an, die Besucher mit fetziger Musik zu unterhalten und für eine gute Stimmung zu sorgen. Auch der 1. Vorsitzende Alexander Wächter musste einen kleinen Beitrag dazu leisten. Nach seiner kurzen Ansprache durfte er ein Glas Wurstwasser auf Ex austrinken. Wächters kurzer Kommentar danach: „So schlecht hat`s gar nicht geschmeckt.“

 

Nach einer viel zu kurzen Nacht ging der Festbetrieb am Sonntag mit einem zünftigen Frühschoppen weiter. Im Verlauf des Nachmittages spielte die Blaskapelle Reuth unter der Leitung von Peter Dotzauer auf und verwöhnte die Besucher mit schmissiger Festmusik bis in den Abend hinein. Für die kleinen Besucher ließen sich die Verantwortlichen wieder allerhand einfallen. Kostenlose Pferdekutschfahrten, Kinderschminken durch das Jugendrotkreuz und der Auftritt von Zauberer Franz aus Waldsassen waren nur einige Dinge, die für Kurzweil unter den jungen Festbesuchern sorgten.

Nunmehr schon zum 38-mal in Folge spielte die Blaskapelle Diesfurt am Montagabend zum Festausklang auf.  Nicht nur die Anzahl der Auftritte erscheinen rekordverdächtig. Auch die böhmische Musik unter der Leitung von Werner Schreml kann hervorgehoben werden. Zum krönenden Abschluss des Abends holte dieser nochmal sein Fichtenhorn hervor und zeigte hierbei sein außergewöhnliches Können an diesem Instrument.  Den Schlusspunkt setzte die gespielte Bayernhymne, die von noch anwesenden Festbesuchern lautstark mitgesungen wurde.

Neben all den musikalischen Leckerbissen verwöhnten die Verantwortlichen des Angelsportverein Reuth die Festbesucher auch mit Kulinarischem vom Allerfeinsten. Neben den noch zu einem erschwinglichen Preis und über die Landkreisgrenzen bekannten Makrelen gab es allerlei Gegrilltes sowie Fisch- und Lachssemmeln mit eigens eingelegten Zwiebeln. Um dies Angebot entsprechend auch abzurunden, kamen an allen drei Tagen die köstlichen Getränke der Schlossbrauerei Reuth zum Ausschank.