vhs Tirschenreuth

Werfen sie einen Blick auf die aktuellen Kursangebote von der vhs Tirschenreuth.

Besucherstatistik

Gesamt237458

Öffentliches Leben

Senioren drehten am Butterfass

Frische Butter, Frühlingsquark und Stinkerkäs
Reuth bei Erbendorf. (ang) Das Ausbuttern steht bei den Mitgliedern der Seniorenrunde alljährlich hoch im Kurs. So auch am vergangenen Donnerstag beim Treffen in der Rechersimer-Zoiglstube in Röthenbach. Bei der einleitenden Kaffeerunde, zu der sich die Teilnehmer die von der Wirtin Maria Käß selbstgebackenen Torten und Kuchen munden ließen, eröffnete Vorsitzende Christl Galbakioti mit einem treffenden Gedicht über die "Lustige alte Zeit" den unterhaltsamen und kulinarischen Nachmittag. Zur guten alten Zeit gehörte das Ausbuttern noch zu den notwendigen Alltagsbegebenheiten, heute ist es mehr als schöne Erinnerung an alte Traditionen zu betrachten.

Die Senioren freuten sich jedenfalls schon mächtig, als die Butterfässer mit dem Rahm gefüllt wurden. Bis daraus die leckere Butter entstand, hatten derweil fleißige Hände weitere Spezialitäten wie Frühlingsquark, Stinkerkäs und natürlich noch dampfende Pellkartoffeln auf die Tische verteilt. Zusammen mit der Buttermilch war dies eine herrlich runde Sache, zumal Kassier Rosmarie Würth kundtat, dass alle Unkosten aus dem Vereinsbudget beglichen würden. Abgerundet wurde der Nachmittag mit den Geburtstagswünschen für alle März-Geborenen, das Extra-Ständchen begleitete Luise Gretsch mit der Gitarre, Genesungswünsche für alle gesundheitlich Verhinderten waren inbegriffen. Zum Abschluss wies die Vorsitzende auf das nächste Treffen hin, welches am 10. April im Gasthaus Bauer in Premenreuth stattfindet.

 

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Reuth

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung der Reuther Feuerwehr. Stehend von links: Zweiter Vorsitzender Markus Neugirg, Andre Dietl, Ernst Wirth, Andreas Schwohnke, Harald Blommer, Vorsitzender Andreas Hruschka und Bürgermeister Werner Prucker. Sitzend von links: Lothar Neugirg, Ottmar Böhm, Ernst Schießl, Arthur Neugirg und Herbert Zwack. Bild: angFeuerwehr schafft Frühdefibrillator an - Ehrungen langjähriger Mitglieder
Reuth bei Erbendorf. (ang) Die Aktiven der Reuther Feuerwehr beabsichtigen noch in diesem Jahr einen wichtigen Beitrag zur Akutrettung zu tätigen. "Mit der Anschaffung und Stationierung eines Frühdefibrillators und der dafür notwendigen Ausbildungsmaßnahmen haben sich die beiden Kommandanten Uli Stengl und Christian Böhm mit ihren Aktiven großes vorgenommen", bekräftigte Kreisbrandmeister Herbert Thurm in seinem Grußwort zur Jahreshauptversammlung. Ähnlich dem Modell in Erbendorf soll für den Reuther Gemeindebereich in Kooperation mit dem Helfer-Vor-Ort (HVO) in Krummennaab eine Ersthelfer-Station eingerichtet werden. Kommandant Stengl äußerte sich bewusst, dass das Vorhaben einen großen Zeitaufwand mit den erforderlichen Ersthelfer-Qualifizierungen voraussetzt.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Reuth

   

Füllhorn für Krummennaab und Reuth

Das Gruppenbild aller 10 vertretenen Landkreiskommunen.Minister Söder überreicht Förderbescheide für Breitbandausbau

Krummennaab. (den) Diese Fahrt nach Nürnberg ins Heimatministerium hat sich rentiert. Die Bürgermeister Uli Roth für Krummennaab und Werner Prucker für Reuth erhielten im Rahmen eines Empfangs im Heimatministerium die Förderbescheide für den zweiten Teil des Breitbandausbaus in ihren Gemeinden mit einem Fördervolumen von insgesamt 536.000 Euro.

Insgesamt waren 134 Gemeinden aus ganz Bayern anwesend, die mit insgesamt rund 46 Millionen Euro Fördergeld unterstützt werden. Eine Gemeinde aus dem Rottal erhielt als größter Zuwendungsempfänger mehr als 900.000 Euro aus dem Fördertopf. Bemerkenswert: allein aus dem Landkreis Tirschenreuth waren insgesamt 10 Gemeinden vertreten und stellten damit die größte "Zuwendungsgruppe".

In einer kurzen und sehr launigen Ansprache hob ein sichtlich gut aufgelegter Heimatminister Söder + Staatssekretär Albert Füracker mit Bürgermeister Uli Roth Minister Markus Söder hervor, dass im Freistaat Bayern inzwischen 96 Prozent aller Kommunen am Förderverfahren teilnehmen, einige schon im zweiten Ausbauschritt (darunter Krummennaab und Reuth) am Verfahren teilnehmen. Es wurden oder werden demnächst rund 27.000 Kilometer Glasfaserkabel für das schnelle Internet verlegt. So würden inzwischen 50 Prozent aller Haushalte über Anschlussraten mit mehr als 30 Mbit/s verfügen. 900.000 Haushalte in Bayern würden von der Breitbandförderung des Freistaates Bayern profitieren. Mit insgesamt 1,5 Milliarden Euro stärkt die Staatsregierung so die regionalen Wirtschaftsstandorte und die Lebensqualität aller Bürger in Bayern.

Heimatminister Söder + Staatssekretär Albert Füracker mit Bürgermeister Werner Prucker.Bürgermeister Uli Roth freute sich über einen Förderbescheid mit einer Zuwendungssumme von gut 425.000 Euro. Die gemeindlichen Investitionen für die Erschließung aller kleineren Ortsteile und Weiler im Gemeindegebiet Krummennaabs (insgesamt sechs Erschließungsgebiete) betragen 532.168 Euro. 80 Prozent davon sind über die Breitbandförderung gedeckt, die Gemeinde müsse aber immer noch einen stattlichen Eigenanteil in Höhe von 106.434 Euro im Kalenderjahr 2018 aufbringen.

Über etwas weniger Fördergeld, dafür aber über einen höheren Fördersatz freute sich Bürgermeister Werner Prucker. Die Gemeinde Reuth b. Erb. investiert für die Nacherschließung der "Rechenlohe" und "Eiglasdorf" rund 124.000 Euro. Bei 90-prozentiger Förderung in Höhe von 111.500 Euro muss die Gemeinde einen Eigenanteil von ca. 12.500 Euro aufbringen.

Beide Gemeinden haben nach Aussage von Bürgermeister Roth dann immer noch nicht alle zur Verfügung stehenden Fördergelder ausgeschöpft. Für Krummennaab verbliebe ein Betrag von 152.000 Euro, in Reuth fast 300.000 € für ein mögliches drittes Ausbauverfahren.Beide Gemeindechefs haben im Januar die Verträge mit der Telekom für den zweiten Teil des Breitbandausbaus unterzeichnet (wir berichteten). Mit einer Fertigstellung der aktuellen Maßnahmen wird aber erst Mitte 2018 gerechnet.

   

Bio-Koch- und Backkurse 2017

In den Koch- und Backkursen der Öko-Modellregion Steinwald wird Ihnen nicht nur Koch-Wissen von Profis vermittelt, sondern auch getüftelt, gebrutzelt und geschlemmt. Neben den großen sind dieses Jahr auch die kleinen Köche beim Kinderkochkurs herzlich dazu eingeladen die Kochlöffel zu schwingen. Näheres finden Sie hier.
Das neue Programm ist erhältlich bei den Gemeindeverwaltungen und im Internet unter:
www.steinwald-allianz.de/projekte/öko-modellregion/termine 

 

   

Gemeinderatssitzung am 01. März 2017

Neufassung der Satzungen zur Wasserabgabe und Hundesteuer - Auftragsvergabe für Straßenerhaltungmaßnahmen
Reuth bei Erbendorf. (ang) In der Märzsitzung des Gemeinderats erhoben die Räte einstimmig die Neufassungen der Wasserabgabesatzung und der Hundesteuersatzung zum Beschluss. Zugrunde lag eine Feststellung der staatlichen Rechnungsprüfung, dass die Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung einer dringender Überarbeitung bedarf und die Sätze im dreijährigen Turnus neu zu ermitteln und festzusetzen sind. Die Sätze für Grund- und Verbrauchsgebühren, sowie Beitragssätze wichen in dem vorgelegten, nach einer Mustersatzung erstellten Entwurf nur geringfügig von den bisherigen Werten ab.

Weiterlesen: Gemeinderatssitzung am 01. März 2017

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL