vhs Tirschenreuth

Werfen sie einen Blick auf die aktuellen Kursangebote von der vhs Tirschenreuth.

Besucherstatistik

Gesamt239195

Öffentliches Leben

Jahreshauptversammlung des TSV Reuth

Peter Schieder und sein Stellvertreter Helmut Stefan Neugirg (links) können mit einer eingespielten und bewährten Führungsmannschaft die anstehende Jubelfeier angehen und optimistisch in die Zukunft des TSV Reuth blicken. Bild: angReuth bei Erbendorf. (ang) Die Vorbereitungen des in acht Wochen startenden 70-Jährigen Vereinsjubiläums stehen beim TSV Reuth im Mittelpunkt. Bei der Jahreshauptversammlung setzten die Mitglieder und vor allem die Führungsmannschaft ein positives Ausrufezeichen. Bei den Neuwahlen stellten sich sämtliche Funktionäre für eine weitere Periode zur Verfügung, wegen der Beantragung der goldenen Raute beim bayerischen Fußballverband, waren sogar noch vier weitere Positionen zu besetzen. An der Vorstandsspitze steht mit Vorsitzendem Peter Schieder und dessen Stellvertretern Helmut Stefan Neugirg und Uli Schwamberger, sowie Schriftführer Bernd Stengl und Kassier Erich Hasenfürter ein langjährig bewährtes Fünfergestirn.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung des TSV Reuth

 

Am Samstag Ehrenabend im Vorfeld des Gründungsfestes

Premenreuth. (ang) Mit der Schirmherrnabholung, einer Totenehrung und dem anschließenden Ehrenabend in der Mehrzweckhalle beginnen am Samstag, den 13. Mai die Feierlichkeiten zum 115-jährigen Gründungsfest der Feuerwehr mit Fahrzeugweihe. Bereits um 14 Uhr versammeln sich am Samstag alle Mitglieder und Festdamen am Feuerwehrhaus zu einem Gruppenfoto. Um 18 Uhr ist dann Treffpunkt für die Jubelwehr und die umliegenden Vereine am Parkplatz in Premenreuth zur Abholung des Schirmherrn Thomas Menzl. Danach findet an der Gedenkstätte in Klausen das Gedenken an die verstorbenen Mitglieder der Premenreuther Wehr statt. Für Teilnehmer, denen die Strecke zu anstrengend erscheint, wird ein Shuttlebus eingesetzt. Musikalisch wird die Feier und auch der um 20 Uhr folgende Ehrenabend von der Jugendblaskapelle Reuth gestaltet. Die gesamte Bevölkerung ist zur Mitfeier eingeladen. Das dreitägige Gründungsfest selbst, mit Festgottesdienst und damit verbundener Fahrzeugweihe, Festzug, sowie Top-Musikabende mit den Troglauer Buam, ACDX und dem Stimmungsmacher Walter Kobel finden dann vom Freitag, den 19. Mai bis Sonntag auf dem Festplatz beim Beckenweiher in Premenreuth statt.

 

   

Spatenstich für den Neubau der Kläranlage in Krummennaab

Gut gelaunt bei Spatenstich von links: Rudolf Kauschke (KFB Reuth), Holger Dederl (Wilhelm Bauer), Thomas Romeis (Elektroplanung), Günther Schwab (Ingenieurbüro Zwick), Johannes Spachtholz (Landratsamt Tirschenreuth), Arne Brand (Geschäftsführer Wilhlem Bauer), Uli Roth (VG-Vorsitzender und Bürgermeister Krummennaab), Werner Prucker (Bürgermeister Reuth), Christian Bauer (Geschäftsführer Wilhelm Bauer), Manuel Zwick (Ingenieurbüro Zwick), Gerhard Streibelt (Vorstand Kommunalunternehmen Heinbachtal), Johann Neugirg (2. Bürgermeister Reuth) und der später wichtigste Mann an der Kläranlage Roland Beyer (Fachkraft für Abwassertechnik) Krummennaab. (den) Diese Woche war es endlich soweit. Zum Spatenstich für den Neubau der Kläranlage versammelten sich zahlreiche Gäste auf dem Gelände der Altanlage in der Trautenberger Au. Bürgermeister Uli Roth begrüßte unter anderem den Vorsitzenden des Kommunalunternehmens Heinbachtal, Gerhard Streibelt von der Verwaltung und Bürgermeister Werner Prucker.

Weiterlesen: Spatenstich für den Neubau der Kläranlage in Krummennaab

   

Abschied vom allseits geschätzten Hans Neubauer

Eine große Trauergemeinde nahm Abschied von Hans Neubauer. Im Hintergrund die Sportanlage des TSV Reuth, welche der Verstorbene als Vereinsgründer vor 70 Jahren selbst mit errichtete. Bild: angFeuerwehr-Ehrenvorsitzender, TSV-Gründer und beliebter Sangesbruder
Reuth bei Erbendorf. (ang) Ein Bildnis von Hans Neubauer, wie es trefflicher nicht beschrieben werden könnte, zeichnete Stefan Hiller vom Männergesangverein Thumsenreuth bei der Beisetzung auf dem Premenreuther Friehof. Der Sangesbruder, der auch in vielen weiteren Vereinen, sowie im Alltagsleben in der Gemeinde allseits beliebt und hochgeschätzt war, verstarb am Dienstag völlig überraschend im Alter von 88 Jahren. Die Todesnachricht traf nicht nur die drei Kinder mit den Familien, die Angehörigen, Freunde und Weggefährten wie ein Blitz, weil Hans Neubauer wie zeitlebens humorvoll und an allem interessiert einfach zum Ortsgeschehen dazugehörte und nichts auf sein schnelles Ableben hindeutete.

Der Verstorbene, der auch beruflich in seiner Funktion im Lohnbüro der Porzellanfabrik Seltmann in Erbendorf stets Hochachtung bei den Arbeitskollegen genoss, war von jung auf nicht aus der Reuther Feuerwehr wegzudenken. Als der legendäre Altbürgermeister und damalige Feuerwehrvorsitzende Albert Neugirg 1977 verstarb, war Hans Neubauer spontan für den Vorsitz bereit. Lange 17 Jahre führte der für klare Worte bekannte und stets um Eintracht bemühte "Kamerad" die Wehr, weshalb ihm die Feuerwehr anläßlich der 125-Jahr-Feier im Jahre 1995 die Würde des Ehrenvorsitzenden verlieh. Als einer seiner Nachfolger in dieser Feuerwehrfunktion dankte Bürgermeister Werner Prucker dem Verstorbenen für dessen unermüdlichen Einsatz um die Belange der Feuerwehr. Für den TSV Reuth würdigte Johann Neugirg die Verdienste des Sportfreundes Hans Neubauer. Vielleicht konnte dieser auf seinem letzten Weg noch einmal einen Blick auf die schmucke Sportanlage werfen, welche er vor sieben Jahrzehnten selbst mit baute. Hans Neubauer zählte nämlich damals zu jenen fußballbegeisterten jungen Burschen, die 1947 den TSV Reuth gründeten. Wenn der Verein im Juni sein 70-jähriges Bestehen feiert, sollte der Verstorbene als Gründungsmitglied mit im Fokus der Feierlichkeiten stehen. Der TSV-Redner am Grabe betonte, dass Neubauer seit vielen Jahrzehnten alle Zeitungsberichte sammelte und diese fein abgeheftet und mit heiteren und treffenden Kommentaren untermalt jedes Jahr dem Spielleiter bei der Jahreshauptversammlung überreichte. Ironie des Schicksals, dass Hans Neubauer diesen Ordner kurz vor seinem Tode noch fertigstellte für die Versammlung, die einen Tag nach seiner Beisetzung stattfand. In der eingangs erwähnten Schilderung seines Sangesbruders Stefan Hiller kamen die Charakterzüge und Leidenschaften Hans Neubauers besonders gut heraus. Der Grabredner ließ die Singstunden mit Neubauers zweiter Bassstimme und der Wertschätzung von dessen Zuverlässikeit nochmals lebendig werden. Fast keine dieser Proben endete mit einem Schafkopf in gemütlicher Runde, meinte Hiller.

Eventuell trifft ja Hans Neubauer an seinem neuen Bestimmungsort auch seine leider viel zu früh verstorbene Gattin Getrud, deren letzte Ruhestätte er fast täglich besuchte, und seine erst vor kurzer Zeit verstorbenen langjährigen engen Weggefährten Willi Kleebauer und Fritz Böhm wieder. Letzterer war über Jahrzehnte Schafkopffreund und Gründungsvorsitzender des TSV Reuth.  Den Gemeindebürgern fehlt der kontaktfreudige und humorvolle Hans Neubauer allemal, denn bei seiner täglichen Dorfrunde hatte er immer eine heitere Bemerkung zu jeder Situation.

   

AsF feiert 20-jähriges Bestehen

Zahlreiche Ehrungen gabs bei der Feier des 20. Geburtstags der Reuther AsF. Von links: Bürgermeister Werner Prucker, MdB Marianne Schieder, Irene Meinzinger, Edeltraud Hösl, Andrea Horn, Anita Prause, Gerlinde Schiener, Brigitte Scharf, MdL Annette Karl, AsF-Bezirksvorsitzende Christine Trenner, SPD-Kreisvorsitzender Rainer Fischer. Sitzend von links: Barbara Neugirg, Gerda Riedl, Edeltraud Frank, Anna Hasenfürter und Karin Neugirg. Bild: angOhne die Frauen würde der SPD-Ortsverein so nicht funktionieren
Reuth bei Erbendorf. (ang) Mit einer Feierstunde blickte der Ortsverein der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Beisein zahlreicher Ehrengäste auf 20 starke Jahre zurück. "Die SPD braucht die AsF und die Politik braucht die SPD", bekräftigte Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder in ihrer emotionalen Festrede. "Ohne die sozialdemokratischen Frauen würde gerade hier in Reuth der SPD-Ortsverein, ohne das Männerengagement abzuschwächen, in dieser außergewöhnlich starken Art so nicht funktionieren", fügte dem SPD-Kreisvorsitzender Rainer Fischer in seinem Grußwort an.

Weiterlesen: AsF feiert 20-jähriges Bestehen

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL