Öffentliches Leben

Auftragsvergabe für Wegebau Röthenbach- Erlhammer

Die Gemeinde Reuth ist sehr stolz auf ihre erfolgreichste Sportlerin. Bürgermeister Werner Prucker (rechts) und Johann Neugirg gratulierten der 15-jährigen Gymnasiastin für eine herausragende Saison. Bild: angBahn sichert bis Mai Aufzüge zu - Straßenbeleuchtungsänderung im Zuge der Erdverkabelung
Reuth bei Erbendorf. (ang) Für den geplanten Ausbau der abgewirtschafteten Gemeindeverbindung zwischen Röthenbach und Erlhammer hatten von 13 angeschriebenen Firmen zehn Interessenten ein Angebot eingereicht. Mit einer Angebotssumme von brutto 193 896,42 Euro war die Firma Hans Braun GmbH Weiden nicht nur der wirtschaftlichste Bieter, sondern unterschritt als einziger sogar die vom Ingenieurbüro errechneten Baukosten um 5,6 Prozent. Alle drei Fraktionssprecher zeigten sich einig, dass die Maßnahme eine unumgänglich und sinnvolle Investition sei und mit der beauftragten Baufirma in der Vergangenheit durchwegs positive Erfahrungen gemacht wurden. Bis Ende Oktober sollte der Ausbau abgeschlossen sein.

Weiterlesen: Auftragsvergabe für Wegebau Röthenbach- Erlhammer

 

Moderne LED-Technik für Haus und Fahrzeug

Ehrungen und Beförderungen gabs bei den Aktiven der Reuther Feuerwehr.  Von links: Kommandant Uli Stengl, Stefan Jonek, Raphael Prause, Patrick Reissnecker und Feuerwehrvorsitzender Andreas Hruschka. Bild: ang   Kommandant Stengl: Kooperation der Gemeindewehren läuft sehr gut - Aktive leisten technische Hilfen
Reuth bei Erbendorf. (ang) Zu 16 Einsätzen wurde seine 28 Köpfe zählende aktive Mannschaft im Vorjahr gerufen, vermeldete Kommandant Uli Stengl bei der Feuerwehr-Jahreshauptversammlung. Die Alarmierungen bezogen sich allesamt auf technische Hilfeleistungen, die von Verkehrsunfällen und Ölspurbeseitigungen über Absicherungsmaßnahmen bis zum Kellerauspumpen und Baumbeseitigungen reichten.

Weiterlesen: Moderne LED-Technik für Haus und Fahrzeug

   

Neuer Pfarrgemeinderat: Cooler Einstand

Nicht die konstituierende Sitzung war der erste offizielle Termin des neu gewählten Premenreuther Pfarrgemeinderats, sondern ein eisig-verschneiter am und auf dem zugefrorenen Gartenteich der Familie Hasenfürter in Letten.

Weit und breit wohl einmalig hatte am Tag der Pfarrgemeinderatswahl die Freiwillige Feuerwehr Röthenbach dem neuen Pfarrgemeinderat die Nominierung für das Kaltwassergrillen eiskalt verkündigt. Sechs Tage nachdem 22,77 % der Wahlberechtigten ihre Stimme Andreas Schwohnke, Kerstin Schieder, Anita Kick, Christian Konz, Claudia Prucker (neu), Kerstin Hasenfürter, Richard Lang, Georg Weidner (neu), Klaus Ernstberger und Anja Flieger (neu) gaben, traf man sich zum Einlösen der Aufgabe. Insgesamt etwa zwanzig erschienene Zuschauer überwachten die korrekte Durchführung auch bildlich für die Nachwelt.

Der neue Pfarrgemeinderat nahm die 1. Herausforderung an und meisterte die Grill-Challenge souverän. Ein kurzes Stoßgebet nach oben sorgte für das Gelingen der mehrstündigen Aktion und dass Dutzende von Bratwurstsemmeln restlos Abnehmer fanden.

Die Spende von 100 Euro ist für "Lichtblicke" bestimmt und wurde von den Gästen auf 158,50 Euro aufgestockt. Nominiert wurde niemand, weil Christen frei sind und niemand zu solchen "unnatürlichen" Maßnahmen aufgefordert werden soll.

   

Neuwahlen bei der Feuerwehr

Von links: Bürgermeister Werner Prucker, Schriftführer Markus Neugirg, Kassier Markus Giehl, Tobias Giehl, zweiter Vorsitzender Markus Bader, Ernst Wirth und Vorsitzender Andreas Hruschka. Bild: angMarkus Bader neuer stellvertretender Vorsitzender. - Dank an viele Helfer. - 150-Jähriges schon im Blickpunkt.
Reuth bei Erbendorf. (ang) Die Neuwahlen im Verlauf der Feuerwehr-Jahreshauptversammlung bestätigten Andreas Hruschka als ersten Vorsitzenden, neuer Stellvertreter ist Markus Bader. Dessen Vorgänger Markus Neugirg übernimmt den Posten des Schriftführers, Kassier bleibt Markus Giehl. Kassenprüfer sind Bruno Neugirg und Ernst Wirth. Ottmar Böhm, Werner Prucker und Tobias Giehl wurden als Vertrauensleute gewählt.

Weiterlesen: Neuwahlen bei der Feuerwehr

   

Die Polizeiinspektion Kemnath

rät zum Thema Mobiltelefone im Straßenverkehr
"HOUST A HIRN, LOUSD AS HANDY LIENG"
Eine Sekunde Ablenkung genügt, um bei 50 km/h 14 Meter im Blindflug unterwegs zu sein.
Bitte lesen Sie hier weiter.

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL