Öffentliches Leben

Senioren trafen sich am Erlenweiher

Reuth bei Erbendorf. (ang) Das Junitreffen der Seniorenrunde Frohsinn ging am Thumsenreuther Erlenweiher über die Bühne. Leider hatten sich die zu Fahrgemeinschaften zusammengeschlossenen Mitglieder einen der witterungsmäßig wenigen schlechten Tage ausgesucht, sodass der kleine Spaziergang um den Badeweiher und die Campinganlage buchstäblich ins Wasser fallen musste. Zweiter Vorsitzender Josef Zölch hieß mit einem heiteren Beitrag seine Senioren willkommen und auch die Pächterfamilie Kremp gab sich in ihrer Campinggaststätte alle Mühe, den Gästen einen angenehmen Nachmittag zu bieten. Die Kaffeetafel mit selbstgebackenen Kuchen und Torten kam sehr gut an und auch die Brotzeiten am Spätnachmittag ließen keine Wünsche offen. Etwas bescheidener mussten die Geburtstagswünsche für die fünf im Juni Geborenen ausfallen, weil die obligatorische Gitarrenbegleiterin Luise Gretsch entschuldigt war. Dennoch ließ der stellvertretende Vorsitzende auch ohne das Geburtstagsständchen die Jubilare gebührend hochleben. Bei ausgiebiger Unterhaltung verging der heitere Nachmittag wie im Fluge, bei der Verabschiedung wies Josef Zölch auf die nächste Zusammenkunft am 10.Juli in der Zoiglstube von Alfons Höcht "Am Letten" hin.

 

Firmlinge beim Gemeindepilgern

Innehalten der Gemeindepilger bei strahlendem Sonnenschein am neugestalteten Escheldorfer Dorfplatz und –kreuz.Zu einem spannenden und großen "Glaubens-Abenteuer im Alltag", einer gemeinsamen Wanderung durch die Gemeinde kurz vor der Firmung, hatte Pfarrgemeinderatssprecherin Kerstin Hasenfürter die Firmlinge der Pfarrei Premenreuth eingeladen. Sieben Firmlinge, Paten und Familienangehörige waren der Einladung gefolgt und hatten sich zusammen mit Frau Hasenfürter und Monsignore Neumaier am Sonntagnachmittag von der Pfarrkirche Maria Hilf aus auf den Weg gemacht.

Weiterlesen: Firmlinge beim Gemeindepilgern

   

Auftrag für Park&Ride-Anlage am Bahnhof vergeben

Die Güterhalle, vor fünf Jahrzehnten noch wichtiger Umschlagplatz am Reuther Bahnhof, wird noch heuer für eine Park&Ride Anlage entfernt, ebenso das unansehliche Dickicht gegenüber. Bild: angReuth bei Erbendorf. (ang) Was in Verbindung mit dem Umbau des Bahnhaltepunktes Reuth vom Gemeinderat angestoßen wurde, wird nun bis zum Spätsommer nächsten Jahres Realität werden. Das hässlich anzusehende Umfeld des Bahnhofs wird zu einer funktionellen Park&Ride-Anlage mit Bushaltestelle umgebaut. Das Gremium vergab in seiner Sitzung am Mittwoch den Auftrag an die Firma Hans Braun GmbH aus Rothenstadt als wirtschaftlichsten Bieter.

Weiterlesen: Auftrag für Park&Ride-Anlage am Bahnhof vergeben

   

Meisterschaft und Kreisligaaufstieg gebührend gefeiert

Kreisspielleiter Albert Kellner (links) gratulierte dem TSV Reuth zur Kreisklassenmeisterschaft und überreichte Hansi Stangl die Urkunde und Spielführer Jonas Zeitler einen Spielball. Bild: angKreisspielleiter Albert Kellner gratulierte - Mannschaft bleibt beisammen
Reuth bei Erbendorf. (ang) Die erste Fußballmannschaft des TSV Reuth darf sich in der nächsten Saison wieder auf Kreisligaduelle mit der
SpVgg Weiden, Vohenstrauß und vor allem dem Nachbarn Erbendorf freuen. Letztlich souverän brachte das Team von Spielertrainer Michael Bachmeier
die Meisterschaft in der Kreisklasse West unter Dach und Fach. In einer Feierstunde im TSV-Sportheim überreichte Kreisspielleiter Albert Kellner
die Meisterschaftsurkunde und den obligatorischen Spielball an den stellvertretenden Spielführer Jonas Zeitler und Abteilungsleiter Hansi
Stangl.

Weiterlesen: Meisterschaft und Kreisligaaufstieg gebührend gefeiert

   

Fronleichnam 2018

Pfarrer Dr. James spendet den Teilnehmern der Fronleichnamsprozession den eucharistischen Segen mit dem Allerheiligsten am Altar und Blumenteppich der Familie Hösl/Höfer.Da die beiden Pfarreien Premenreuth und Krummennaab mit Pater Dr. James Mudakodil denselben Pfarrer haben, halten sie die Feier von Fronleichnam jedes Jahr abwechselnd an zwei verschiedenen Tagen ab. Nachdem heuer die Krummennaaber Katholiken direkt am Feiertag dran waren, fand in Premenreuth das kirchliche Hochfest am darauffolgenden Sonntag statt.

Die Blaskapelle Reuth unter der Leitung von Peter Dotzauer gestaltete nicht nur die Messe in der Premenreuther Pfarrkirche Maria Hilf, sondern führte hinter dem Kreuz auch die anschließende Prozession zu den vier großen Blumenteppichen mit den dazugehörigen Altären an. Diese befanden sich an bereits längst traditionellen Stellen: am Pfarrhof (Kommunionkinder), am Anwesen Korb (Firmlinge), am Feuerwehrhaus (Anwohner) und am Anwesen der Familie Hösl/Höfer.

Weiterlesen: Fronleichnam 2018

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL