vhs Tirschenreuth

Werfen sie einen Blick auf die aktuellen Kursangebote von der vhs Tirschenreuth.

Besucherstatistik

Gesamt243414

Öffentliches Leben

Oktobersitzung des Gemeinderats

Bahn-Gestattungsvertrag sorgt für Diskussionsstoff. - Gebühr für Leichenhausbenutzung angehoben. - Kläranlagenbau gut im Zeitplan
Reuth bei Erbendorf. (ang) Die Oktobersitzung des Gemeinderats wäre wahrscheinlich in einer knappen halben Stunde abgehandelt gewesen, hätte nicht ein Vertragswerk der Deutschen Bahn kurzzeitig die Gemüter erregt. Die Bahn verlangt von der Gemeinde die Zustimmung zu diesem "Gestattungsvertrag" für das Gelände am Reuther Bahnhof als Voraussetzung für den Bau einer Park&Ride Anlage. Die Textgestaltung des "17 Seiten" umfassenden Vertragswerkes muss halt als erforderlich angesehen werden, meinten die Gremiumsmitglieder. Auslöser für teils mit deftigen Wortlauten untermaltes Kopfschütteln war das, was fett unterstrichen als Entgeltsumme verankert ist. Der Gestattungsgeber, namentlich DB Netz AG, Deutsche Bahn AG und DB Immobilien, verlangt von der Gemeinde als Gestattungsnehmer nicht nur ein Prüfungsentgelt von 2.142 Euro, sondern auch ein Gestattungsentgelt in stolzer Höhe von 22.277,99 Euro, also summa summarum 24.419,99 Euro.

Weiterlesen: Oktobersitzung des Gemeinderats

 

Gemeinde lud Senioren zur Kirchweihfeier ein

Reuth bei Erbendorf. (ang) Zu einer Kirchweihfeier hatte Bürgermeister Werner Prucker alle Senioren der Gemeinde nach Premenreuth ins Gasthaus Bauer eingeladen. Nachdem der Bürgermeister und die Seniorenbeauftragte Christl Galbakioti die anwesenden "Ü-65-Gesellschaft" humorvoll begrüßt hatten, gabs erstmal Kaffee, Kuchen und Kirchweihküchln, welches sehr zum Wohlgefallen aller Anwesenden von der Gemeinde spendiert wurde.
Musiker Klaus Putzer, bei den Senioren ja kein Unbekannter, sorgte nicht nur schnell für Kirchweihstimmung, sondern hatte auch einige knifflige Denksportaufgaben parat, welche der Anregung der grauen Zellen dienen sollten.

Weiterlesen: Gemeinde lud Senioren zur Kirchweihfeier ein

   

Riesige Hotelanlage in Röthenbach

Kinder bauten für die InsektenLeider waren zum Fototermin nur noch etwa zwei Drittel der kleinen Handwerker anwesend. Kommandant Anton Kick (links) und Siegfried Schwarzbauer (rechts) waren die Bauleiter des XXL-Insektenhotels. Bild: ang
Röthenbach. (ang) Eine große Hotelanlage ist vor kurzem am Rande des Dorfplatzes entstanden. Gebaut haben es 20 Kinder unter der Federführung der Röthenbacher Feuerwehr, als Bewohner werden allerlei Insektenarten bald Einzug halten. Hauptverantwortliche Initiatoren waren der Waldfachmann Siegfried Schwarzbauer und erster Kommandant Anton Kick.
Mit Unterstützung weiterer Aktiven werkelten die Kinder, von großem Enthusiasmus angetrieben, bereits am Vormittag, sodass sich die Truppe zur Mittagszeit eine Stärkung mit Steaks und Bratwürsten redlich verdient hatte.

Weiterlesen: Riesige Hotelanlage in Röthenbach

   

Kartoffelfeuer des SPD-Ortsvereins

Markus Neugirg, Maximillian Seiler und Josef Trottmann (von links) freuten sich als Gewinner der Verlosung mit Barbara Neugirg. Bild: angReuth/Premenreuth. (ang) Mit einer gewissen Skepsis blickten die Mitglieder des SPD-Ortsvereins am Samstagmittag schon noch zum Himmel. Angesagter Regen und kühle Temperaturen waren nicht gerade die besten Voraussetzungen für ihre traditionelle Kartoffelfeier rund um das Premenreuther Feuerwehrhaus. Doch pünktlich zum Beginn der Veranstaltung, als sich auch Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch schon unter die ersten Gäste gemischt hatte, waren es nur noch wenige letzte Regentropfen. Wurde anfangs noch mehr Schutz in der Stellhalle gesucht, wo die Genossinnen ein großartiges Kuchenbuffet vorbereitet hatten, so nahmen zusehend immer mehr Besucher unter den Pavillions Platz.

Weiterlesen: Kartoffelfeuer des SPD-Ortsvereins

   

Senioren feierten in gemütlicher Runde

Reuth bei Erbendorf. (ang) Gemütlichkeit stand im Vordergrund beim Treffen der Seniorenrunde im TSV-Sportheim. Frisch aus ihrem sommerlichen Griechenland-Aufenthalt zurückgekehrt, freute sich Frohsinn-Vorsitzende Christl Galbakioti bei ihren Begrüßungsworten über zwei neue Mitglieder. Maria Gelbert und Ilse Hahn wurden von den Anwesenden mit wohlwollendem Beifall in der Runde aufgenommen. Bei Kaffee und Kuchen hatten sich die Senioren viel zu erzählen, dazu sorgten einige Witze und Kurzgschichtln von der Vorsitzenden dafür, dass Langeweile ein Fremdwort blieb. Luise Gretsch packte wiederum ihre Gitarre zum Geburtstagslied für die September-Jubilare aus. Ein besonderes Ständchen gabs für zwei Damen aus der Runde, Maria Merkl und Betty Schießl konnten vor kurzem mit ihren Partnern das Fest der "Diamantenen Hochzeit" feiern. Der überreichte Blumenstock soll die Paare in ihrem Zuhause an die Glückwünsche der Frohsinn-Runde erinnern. Bevor der unterhaltsame Nachmittag mit dem gemeinsamen Abendessen ausklang, rief die Vorsitzende den Mitgliedern das nächste Treffen am 10. Oktober im Gasthaus Bauer in Erinnerung.

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL