vhs Tirschenreuth

Werfen sie einen Blick auf die aktuellen Kursangebote von der vhs Tirschenreuth.

Besucherstatistik

Gesamt235842

Öffentliches Leben

Abschied vom allseits geschätzten Hans Neubauer

Eine große Trauergemeinde nahm Abschied von Hans Neubauer. Im Hintergrund die Sportanlage des TSV Reuth, welche der Verstorbene als Vereinsgründer vor 70 Jahren selbst mit errichtete. Bild: angFeuerwehr-Ehrenvorsitzender, TSV-Gründer und beliebter Sangesbruder
Reuth bei Erbendorf. (ang) Ein Bildnis von Hans Neubauer, wie es trefflicher nicht beschrieben werden könnte, zeichnete Stefan Hiller vom Männergesangverein Thumsenreuth bei der Beisetzung auf dem Premenreuther Friehof. Der Sangesbruder, der auch in vielen weiteren Vereinen, sowie im Alltagsleben in der Gemeinde allseits beliebt und hochgeschätzt war, verstarb am Dienstag völlig überraschend im Alter von 88 Jahren. Die Todesnachricht traf nicht nur die drei Kinder mit den Familien, die Angehörigen, Freunde und Weggefährten wie ein Blitz, weil Hans Neubauer wie zeitlebens humorvoll und an allem interessiert einfach zum Ortsgeschehen dazugehörte und nichts auf sein schnelles Ableben hindeutete.

Der Verstorbene, der auch beruflich in seiner Funktion im Lohnbüro der Porzellanfabrik Seltmann in Erbendorf stets Hochachtung bei den Arbeitskollegen genoss, war von jung auf nicht aus der Reuther Feuerwehr wegzudenken. Als der legendäre Altbürgermeister und damalige Feuerwehrvorsitzende Albert Neugirg 1977 verstarb, war Hans Neubauer spontan für den Vorsitz bereit. Lange 17 Jahre führte der für klare Worte bekannte und stets um Eintracht bemühte "Kamerad" die Wehr, weshalb ihm die Feuerwehr anläßlich der 125-Jahr-Feier im Jahre 1995 die Würde des Ehrenvorsitzenden verlieh. Als einer seiner Nachfolger in dieser Feuerwehrfunktion dankte Bürgermeister Werner Prucker dem Verstorbenen für dessen unermüdlichen Einsatz um die Belange der Feuerwehr. Für den TSV Reuth würdigte Johann Neugirg die Verdienste des Sportfreundes Hans Neubauer. Vielleicht konnte dieser auf seinem letzten Weg noch einmal einen Blick auf die schmucke Sportanlage werfen, welche er vor sieben Jahrzehnten selbst mit baute. Hans Neubauer zählte nämlich damals zu jenen fußballbegeisterten jungen Burschen, die 1947 den TSV Reuth gründeten. Wenn der Verein im Juni sein 70-jähriges Bestehen feiert, sollte der Verstorbene als Gründungsmitglied mit im Fokus der Feierlichkeiten stehen. Der TSV-Redner am Grabe betonte, dass Neubauer seit vielen Jahrzehnten alle Zeitungsberichte sammelte und diese fein abgeheftet und mit heiteren und treffenden Kommentaren untermalt jedes Jahr dem Spielleiter bei der Jahreshauptversammlung überreichte. Ironie des Schicksals, dass Hans Neubauer diesen Ordner kurz vor seinem Tode noch fertigstellte für die Versammlung, die einen Tag nach seiner Beisetzung stattfand. In der eingangs erwähnten Schilderung seines Sangesbruders Stefan Hiller kamen die Charakterzüge und Leidenschaften Hans Neubauers besonders gut heraus. Der Grabredner ließ die Singstunden mit Neubauers zweiter Bassstimme und der Wertschätzung von dessen Zuverlässikeit nochmals lebendig werden. Fast keine dieser Proben endete mit einem Schafkopf in gemütlicher Runde, meinte Hiller.

Eventuell trifft ja Hans Neubauer an seinem neuen Bestimmungsort auch seine leider viel zu früh verstorbene Gattin Getrud, deren letzte Ruhestätte er fast täglich besuchte, und seine erst vor kurzer Zeit verstorbenen langjährigen engen Weggefährten Willi Kleebauer und Fritz Böhm wieder. Letzterer war über Jahrzehnte Schafkopffreund und Gründungsvorsitzender des TSV Reuth.  Den Gemeindebürgern fehlt der kontaktfreudige und humorvolle Hans Neubauer allemal, denn bei seiner täglichen Dorfrunde hatte er immer eine heitere Bemerkung zu jeder Situation.

 

AsF feiert 20-jähriges Bestehen

Zahlreiche Ehrungen gabs bei der Feier des 20. Geburtstags der Reuther AsF. Von links: Bürgermeister Werner Prucker, MdB Marianne Schieder, Irene Meinzinger, Edeltraud Hösl, Andrea Horn, Anita Prause, Gerlinde Schiener, Brigitte Scharf, MdL Annette Karl, AsF-Bezirksvorsitzende Christine Trenner, SPD-Kreisvorsitzender Rainer Fischer. Sitzend von links: Barbara Neugirg, Gerda Riedl, Edeltraud Frank, Anna Hasenfürter und Karin Neugirg. Bild: angOhne die Frauen würde der SPD-Ortsverein so nicht funktionieren
Reuth bei Erbendorf. (ang) Mit einer Feierstunde blickte der Ortsverein der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Beisein zahlreicher Ehrengäste auf 20 starke Jahre zurück. "Die SPD braucht die AsF und die Politik braucht die SPD", bekräftigte Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder in ihrer emotionalen Festrede. "Ohne die sozialdemokratischen Frauen würde gerade hier in Reuth der SPD-Ortsverein, ohne das Männerengagement abzuschwächen, in dieser außergewöhnlich starken Art so nicht funktionieren", fügte dem SPD-Kreisvorsitzender Rainer Fischer in seinem Grußwort an.

Weiterlesen: AsF feiert 20-jähriges Bestehen

   

Gemeinde dankt Jagdgenossen

Wegebau und Spende an den Kindergarten
Reuth bei Erbendorf. (ang) Die Genossen des Reuther Jagdbogens sind für die Gemeinde weiter ein verlässlicher Partner in Sachen Wegeinstandhaltung. Zweiter Bürgermeister Johann Neugirg dankte bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Bauer dafür dem Jagdvorsteher Stefan Adam und allen Jagsgenossen. Mit Unterstützung der Firma Bernhard Adam und der Gemeinde wurde sogar ein neuer Weg ausgekoffert, seitenstabilisiert, ein guter halber Meter Recyclingmaterial eingebaut und als finale Deckschicht gelber Granitsand aufgebracht. Dafür hat die Jagdgenossenschaft 600 Euro nachträglich bereitgestellt, nachdem sie bereits 1 200 Euro für die Befestigung des Weges entlang des Beckenweihers bis hin zur Straße nach Ödwalpersreuth locker gemacht hatte. Ausserdem übergaben er und Matthias Zahn 500 Euro Spende an den Kindergarten für dessen Aussengestaltung, berichtete Stefan Adam. Für dieses Jahr kamen die Jagdgenossen geschlossen überein, die Jagdpacht als Reserve in der Genossenschaftskasse zu belassen.

Weiterlesen: Gemeinde dankt Jagdgenossen

   

24 Stunden Steinwald erleben

Den Steinwald neu entdecken! Gestalten Sie Ihre persönlichen 24 Stunden im Steinwald und lernen Sie dabei unsere tschechischen Nachbarn aus der Mikroregion Konstantinsbad kennen.
10. – 11. Juni 2017
Am 10. und 11. Juni 2017 findet innerhalb von 24 Stunden in und um den Steinwald eine Bandbreite an verschiedenen Veranstaltungen statt. Vom naturbegeisterten Wanderer oder Radfahrer bis hin zur Familie ist jeder angesprochen. Entdecken Sie die Region mit unseren Gästeführern zu Fuß oder mit dem Rad. Familien mit Kindern haben die Möglichkeit vor der Glasschleif ihr Nachtlager aufzuschlagen. Begleiten Sie auch unseren Nachtwächter auf seiner nächtlichen Tour durch Erbendorf oder nehmen Sie an einer Stadtführung durch die historische Altstadt von Kemnath teil. Am Sonntag, den 11. Juni 2017 lädt das Waldhaus im Steinwald ab 9 Uhr zum Weißwurstfrühstück mit musikalischer Unterhaltung der Band „Fraisch Boum“ auf Neualbenreuth ein.
Eine Vielzahl weitere Veranstaltungspunkte sowie Informationen zur Anmeldung und den Teilnahmegebühren finden Sie auf der Homepage www.steinwald-urlaub.de und auf der Facebook-Seite vom Naturpark Steinwald.

Steinwald-Allianz, Bräugasse 6, 92681 Erbendorf, Tel.: 09682 182219-0  Fax: 09682 182219-22,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Web: www.steinwald-urlaub.de

   

Der Kartenvorverkauf läuft bei der FFW Premenreuth

Schon seit einem Jahr rühren die Verantwortlichen der Premenreuther Wehr mit den Festdamen kreativ die Werbetrommel. Bild: angPremenreuth. (ang) Bei der Feuerwehr laufen die letzten Vorbereitungen für das 115-jährige Gründungsfest mit Fahrzeugweihe auf Hochtouren.
Bereits begonnen hat der Kartenvorverkauf für die beiden Musikevents am Freitag, den 19. Mai mit den "Troglauer Buam" und am Samstag, den 20.Mai mit der Band "ACDX", die ganz im Stile von ACDC die Festzelte aufrockt. Für das Anheizen im Festzelt zeigen sich am Freitag die Bierfilzlrocker und am Samstag die Rock´n-Roller-Coaster als Vorbands verantwortlich. Karten für die Auftritte sind ab sofort bei der Raiffeisenbank Premenreuth, der Metzgerei Bauer und der Bäckerei Neugirg, sowie online unter www.okticket.de erhältlich. Als Hin- und Rückfahrservice wird die Feuerwehr vier Buslinien einrichten.

Weiterlesen: Der Kartenvorverkauf läuft bei der FFW Premenreuth

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL