Öffentliches Leben

Überraschung im Rathaus

Bild (den): v.l.n.r.: Geschäftsstellenleiter Bernhard Frummet, Uli Stengl, Andreas Schwohnke, Bezirksrätin in spe Brigitte Scharf, Gerlinde Haas, BGM Uli Roth (im Hintergrund 2. BGM Reinhard Naber)Belegschaft gratuliert Brigitte Scharf
Krummennaab. (den) Das war eine freudige Überraschung. Die frisch gewählte Bezirksrätin Brigitte Scharf wurde von ihrem Chef im Rathaus Krummennaab, Bürgermeister Uli Roth, und ihren Kolleginnen und Kollegen mit einem großen Blumenstrauß und vielen Glückwünschen bedacht.
Roth zeigte sich erfreut, dass es Scharf nach einer wahren Zitterpartie nun doch wieder gelungen sei, die Interessen der Menschen aus der ganzen Region in diesem Gremium in Regensburg zu vertreten. Gerade durch ihre sozialpolitische Expertise sei sie "wie geschaffen" für dieses politische Mandat.
Das Rathaus-Team gratulierte ganz herzlich. Zahlreiche Glückwunsch-Telefonate zeigten, dass viele Leute an diesem Wahlerfolg anteil nehmen.

 

50 Senioren bei der Kirchweihfeier

Bildervortrag von Dr. Steinkohl begeisterteReuth bei Erbendorf. (ang)
Zu einer unterhaltsamen Kirchweihfeier waren nicht nur die Mitglieder der Seniorenrunde Frohsinn, sondern alle älteren Bürger der Gemeinde in die Rechersimer-Zoiglstube nach Röthenbach eingeladen. Frohsinnvorsitzende Christl Galbakioti, gleichzeitig Seniorenbeauftragte der Gemeinde und Bürgermeister Werner Prucker freuten sich gleichermaßen, dass 50 Personen der Einladung folgten. Die den gemütlichen Nachmittag einleitende Kaffeetafel mit diversen Kuchen und Kücheln spendierte die Gemeinde. Zur Unterhaltungsmusik von Johannes Dötterl ließen sichs die Senioren richtig gut gehen. Als Ehrengast des Oktobertreffens begrüßte die Vorsitzende Dr. Siegfried Steinkohl besonders herzlich. Der mit dem zurückliegenden  Jahreswechsel in Ruhestand gegangene und äußerst beliebte Allgemeinmediziner aus Friedenfels zeigte einen farbenprächtigen Film über den "Jemen und die Dracheninsel". Der besonders als Heimatfotograf bekannte Hobbyfilmer erzählte, dass er dort vor einigen Jahren zusammen mit seinem Sohn einen wunderschönen Urlaub verbrachte. Die Eindrücke über Land und Leute und die fremde Kultur möchte er gerne mit seinen bewegten Bildern den Leuten weitervermitteln.

Mit den eindrucksvollen Bildern und ausgiebiger Unterhaltung, sowie stimmungsvoller Kirwamusik verging der Nachmittag wie im Fluge. Beim gemeinsamen Abendessen mit den bekannten Rechersimer-Kirchweihschmankerln dankten der Bürgermeister und die Seniorenbeauftragte allen Teilnehmern und verwiesen auf das nächste Treffen am 13. November im Gasthaus Bauer in Premenreuth. Mit von der Partie wird die Heilpraktikerin Doris Mayer sein, die den Senioren wertvolle Alltagstipps geben will.

   

Köstler-Anwesen wird abgerissen

Das in den letzten Jahrzehnten zum Schandfleck verkommene Köstler-Anwesen soll bis zum Frühjahr abgerissen sein. Bild: angReuth bei Erbendorf. (ang) Den älteren Mitbürgern ist das vom Marterlweg und der Premenreuther Straße eingerahmte Anwesen noch als ehemaliges "Gmoihäusl" in Erinnerung, eine Unterkunft für kinderreiche und weniger zahlungskräftige Mitbürger. Das später in Privatbesitz übergegangene und lange eigentlich gut gepflegte Haus und Grundstück verkam in den letzten Jahrzehnten immer mehr zu einem letztlich unansehlichen Schandfleck.
Wegen herabfallender Dachziegelteile musste die Gemeinde anfang des Jahres sogar einen Gehwegbereich absichern. Im September nun konnte Bürgermeister Werner Prucker mit der in Oberfranken lebenden Eigentümerin einen vernünftigen Kaufdeal erfolgreich abschließen. Bis Weihnachten hat der Bruder der ehemaligen Eignerin noch ein Wohnrecht, dann soll es schon bald im neuen Jahr mit der Beseitigung beginnen.

Weiterlesen: Köstler-Anwesen wird abgerissen

   

Sitzung des Gemeinderats vom 10.10.2018

Reuth bei Erbendorf. (ang) Umfangreich gestaltete sich die Tagesordnung der Oktobersitzung des Gemeinderats, umsomehr überraschte die schnelle Abarbeitung des 15 Punkte umfassenden öffentlichen Teils der Sitzung. Da bisher jedes Jahr zum Volkstrauertag zwei Gedenkfeiern an den Mahnmalen bei Klausen und in Röthenbach stattfanden und die Teilnahmen seitens der Bevölkerung stetig abnahmen, reifte der Gedanke, im jährlichen Wechsel eine gemeinsame Feier abzuhalten. Bürgermeister Werner Prucker und die drei Fraktionssprecher befürworteten geschlossen den Vorschlag. Das Gremium einigte sich, den Turnus in diesem Jahr mit der Feier am Kriegerdenkmal in Klausen zu beginnen. Nach einem kurzen Fackelzug mit Aufstellung im Vogelweg beginnt das weltliche Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt um 18.30 Uhr. Ob sich danach in der Pfarrkirche ein Gedenkgottesdienst  anschließt, muss wegen eventueller zeitlicher Überschneidungen erst mit der Geistlichkeit abgeklärt werden.

Weiterlesen: Sitzung des Gemeinderats vom 10.10.2018

   

Freizeitbus zur Eishalle Mitterteich

Es dürfen wieder Pirouetten gedreht werden: Die Eishalle Mitterteich hat die Kufen-Saison 2018/2019 eröffnet und gibt damit auch den Startschuss für den Eishallenbus.
Und günstiger geht's kaum: auch dieses Jahr beträgt der Fahrpreis für Hin- und Rückfahrt auf allen Strecken nur 1,00 Euro!
Bis 16. März 2019 steht der spezielle Eis-Shuttle-Bus jeden Samstagabend bereit.
Hier können Sie die Fahrzeiten und alle weiteren Infos einsehen.

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL